5 Spätstarter in der Bundesliga

Erst mit dem Wechsel kam der Erfolg zurück

5 Spätstarter in der Bundesliga

Martin Ödegaard, Alen Halilovic und Co. bilden eine neue Generation von Fußballern: Kicker, die von frühester Jugend an gescoutet werden und bestenfalls noch vor der Volljährigkeit ins Profigeschäft gebracht werden. Doch auch sie gibt es noch: Spätstarter – Fußballer, die erst mit 28 und älter ihren zweiten Frühling erleben und beim neuen Verein den Durchbruch erleben. Wir haben gleich fünf von ihnen in der Bundesliga gefunden.

Mitchell Weiser

Er ist der jüngste Spieler im Bunde: Der heutige Herthaner spielte lange Jahre beim FC Bayern, kam dort aber nie wirklich zum Zug. Kaum ist er in Berlin, spielt er mit der U-Nationalmannschaft bei der EM und kickt künftig mit seinen Hauptstädtern international.