Bayern-Boss Rummenigge: "Wenn Müller sich nicht ändert, sitzt er 2017 auf der Bank"

Klare Kritik nach einem schwachen Jahr des Bayern-Stürmers

Bayern-Boss Rummenigge: "Wenn Müller sich nicht ändert, sitzt er 2017 auf der Bank"

Rummenigge kritisiert Müller öffentlich

Das Jahr 2016 war nicht das Beste in der Karriere von Thomas Müller. Bei den Bayern war er oft glücklos, spielte außerdem eine schwache Europameisterschaft im Trikot der Nationalmannschaft. Nun wird er vom Vorstandschef öffentlich kritisiert.

Karl-Heinz Rummenigge: "Heute brauchst du 16, 17, 18 Spieler, wir haben darüber hinaus eine hohe Anzahl an Qualität, und dann sitzen eben mal zwei, drei draußen, die nicht glücklich sind. Das ist dann auch Motivation, dass die Spieler 2017 das ein oder andere vielleicht besser machen müssen. Und das ist hier der Fall." Die Statistiken beweisen, wie schlecht es zuletzt für Müller lief...

Philippb

Autor dieses Artikels

Philippb