Alexander Scheelen: Sein emotionales Comeback nach der Krebs-Erkrankung

Der Rot-Weiß Oberhausen Profi hat die Qualen der Chemotherapie hinter sich gelassen

Am vergangenen Wochenende traf  Rot-Weiß Oberhausen in der Regionalliga auf den Wuppertaler SC. Es ist ein wichtiges Spiel im Aufstiegsrennen, aber auch für Scheelen persönlich: Der 31-Jährige will nach Krebs-Diagnose und überstandener Chemo wieder richtig durchstarten. In der 81. Minute wird der Mittelfeld-Star eingewechselt – zu dieser Zeit steht es 1:1. 

In der dritten Minute der Nachspielzeit kommt es dann zur Sensation: Er kommt nach einer Flanke im Sechzehner an den Ball, zieht ab und trifft zum 2:1 ins rechte untere Ecke. 

Das ganze Stadion ist außer sich, Mannschaft, Fans, Trainer – alle bejubeln den emotionalen Treffer, der wie eine Art Erinnerung daran ist, wie schnell sich das Blatt im Leben wenden kann. Manchmal eben auch zum Guten. 

Im Interview verrät Scheelen, wie er selbst den Gänsehaut-Moment erlebt hat: