Bushido über Relegation, den HSV und seinen Lieblingsverein

Der Rapper über seinen Fußball-Hintergrund

Bushido über Relegation, den HSV und seinen Lieblingsverein

Bushido und sein Label-Kollege Shindy waren auf einem Nike-Event zu Gast. Dies gab den beiden Rappern Anlass, mit dem urbanen HipHop-Sender 16bars ein wenig über Fußball zu quatschen. Shindy hatte hierbei wenig zu erzählen, da er eigentlich nicht viel, abseits der WM-Spiele, mit Fußball am Hut hätte. Dafür quatschte Anis Ferchichi, wie Bushido mit bürgerlichem Namen heißt, aus dem Nähkästchen. 

"Ich mag schönen Fußball sehen. Deswegen habe ich eigentlich keinen richtigen Lieblingsverein, sondern mehr so Klubs, denen ich eine Saison lang gerne zugucke. Zum Beispiel Wolfsburg in ihrem Meisterjahr"; antwortete der Rapper auf die Frage, ob er eine Mannschaft favorisiere. 

Zur Relegation zwischen Karlsruhe und Hamburg sagte er folgendes: "Dass Hamburg nicht abgestiegen ist, hat mich richtig angekotzt. Die haben scheiße gespielt, die haben das verdient. Dass es nicht passiert ist, das ist für mich Schiebung. Ich hasse dieses Relegations-Prinzip." 

Das Interview in voller Länge und mehr über den Fußball-Hintergrund der beiden könnt ihr hier sehen: