FIFA: Die beste Elf 2006!

So sah die Top-Elf von FIFA 06 aus

FIFA: Die beste Elf 2006!

Früher war alles besser - auch bei FIFA? Wir haben die beste Elf zusammengestellt, die EA Sports vor 12 Jahren auszeichnete.

Im Tor: Iker Casillas

Das klassische 3-4-3 System wird eröffnet vom ehemaligen Madrid-Keeper, der damals eine sensationelle Gesamtwertung von 95 hatte. Mehr als Manuel Neuer und Co. heutzutage! 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Verteidiger: Rio Ferdinand 

Ehemals war der Engländer bei Manchester United unter Vertrag und war einer der wertvollsten Defensiv-Kräfte, die je den Klub wechselten. 2002 überwiesen die "Red Devils" nämlich 46 Millionen Euro an Leeds United, um sich seine Dienste zu sichern. Bei FIFA 06 gab es für ihn eine 91er Wertung. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Verteidiger: Paolo Maldini

Auch der Italiener kam auf eine Gesamtwertung von 91. Bis heute wird der 49-Jährige für seine treue Ader gefeiert, immerhin blieb er seiner Rossoneri ein Leben lang treu. 1985 bestritt er erste Jugendspiele für den AC Mailand, ab dann auch für die Profi-Elf. Ein Bündnis zwischen Verein und Spieler, was sich erst mit seinem Karriereende 2009 lösen sollte. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Verteidiger: Gianluca Zambrotta

Nach seinem Durchbruch Anfang der 00er Jahre spielte Zambrotta bei den besten Vereinen Europas: Mit Juventus Turin wurde er mehrfacher, italienischer Meister, mit der Nationalelf sogar WM-Sieger 2006. Danach folgte ein hochdotierter Wechsel zum FC Barcelona - 14 Millionen Euro war er damals wert, wofür FIFA 2006 eine 91er Wertung vergab. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Mittelfeld: Juninho

Heute kennen den Brasilianer nur noch wenige, doch einst war er gefürchtet für seine zielgenauen Freistöße. Er führte die goldene Ära von Olympia Lyon an, in seinen neun Jahren bei den Franzosen wurde er sieben Mal Meister und einmal Pokalsieger. Bei FIFA 06 strich er nach erfolgreicher WM eine 91er Wertung ein.  

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Mittelfeld: Ronaldinho

Im Jahr 2006 zierte der brasilianische Zauberkünstler das Cover von FIFA 06, gemeinsam mit Lukas Podolski und Wayne Rooney, die beide allerdings nicht die Top-Elf des Spiels entern konnten. Ronaldinho hingegen zählt zu den besten Spielern der Ausgabe: Mit seiner 95er Wertung übertrumpft er fast alle. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Mittelfeld: Zé Roberto

Auch der FC Bayern München stellt einen der besten Spieler von FIFA 06: Zé Roberto kickte von 2002 bis 2006 und von 2007 bis 2009 beim Rekordmeister von der Säbener Straße - auch, als seine 92er Wertung erhoben wurde! Damit zählt er zu den vier besten Mittelfeldspielern der Ausgabe. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Mittelfeld: Zinédine Zidane

Für Zidane war 2006 kein gutes Jahr: Sein Karriereende wurde überschattet vom WM-Skandal, bei dem er sich zu einem Kopfstoß gegen Materazzi hinreißen ließ. Am Ende konnte er seine Karriere auch nicht mit dem Weltmeistertitel krönen. Ein unglaublich talentierter Spieler bleibt er natürlich trotzdem, für ihn gab es eine 92er Wertung. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Sturm: Andriy Shevchenko 

Stolze 43,3 Millionen Euro gab der FC Chelsea aus, um den ukrainischen Top-Stürmer 2006 vom AC Mailand zu verpflichten. Bei den Engländern gelangen ihm allerdings nur neun Tore in 48 Spielen, deshalb wurde er wieder von den Rossoneri rekrutiert. Seiner FIFA-Wertung schadete das Hin und Her nicht; er war immer bei einer guten 93. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Sturm: Adriano

Einst war der Brasilianer einer der begehrtesten Stürmer der Welt, schoss Inter zu vier italienischen Meisterschaften - heutzutage erinnert nur noch wenig an die Karriere in Trümmern. Bei Gangfights in seiner südamerikanischen Heimat soll er vor drei Jahren involviert gewesen sein, vermeldeten verschiedene Medien einstimmig. Davon war 2006 allerdings noch nichts zu spüren - hier hatte Adriano noch eine Gesamtwertung von 94 bei FIFA 06. 

FIFA: Die beste Elf 2006!

Im Sturm: Ronaldo

Wer Ronaldo googlet, findet die portugiesische Ausgabe - obwohl der brasilianische Top-Stürmer mindestens genauso gut und relevant ist. Nachdem er Brasiliens 2002 zum WM-Titel schoss, zehrte er immer noch von den Lorbeeren. Mit seiner 94er Gesamtwertung ist er der beste Stürmer des Spiels, gemeinsam mit Selecao-Kollege Adriano.