Marko Marin: Aufstieg und Fall

Die Geschichte des "deutschen Messi"

Marko Marin: Aufstieg und Fall

„Der deutsche Messi“, so nannten ihn deutsche Medien vor etwas weniger als zehn Jahren. Ja, als 20-jähriger Jungspund bei Borussia Mönchengladbach erinnerten viele von Marko Marins Eigenschaften an den Weltfußballer aus Argentinien: Agilität, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit und Torgefahr – das zeichnete ihn aus, dafür bezahlte Werder Bremen im Jahre 2009 8,2 Millionen Euro.

Es sollte sich lohnen – Marin feierte sensationelle drei Jahre an der Weser, wurde sogar in die Nationalelf berufen – 16 Einsätze bekam er von Jogi Löw, erzielte dabei auch einen Treffer. Doch ein einziger Fehler kostete ihn die Karriere – er nahm den Hörer ab, als das Ausland durchrief.