Neues von CR7: Ist er doch der teuerste Fußballer der Welt?

Jogi Löw sollte Ronaldo trainieren

Neues von CR7: Ist er doch der teuerste Fußballer der Welt?

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo hatte gemeinsam mit der Investoren-Gruppe „Proto Group“ – an der auch US-Milliardär Donald Trump beteiligt ist - ein Hotel gekauft. Dafür musste er 140 Millionen Euro auf den Tisch legen. Das berichtet die spanische Tageszeitung „Marca“. Das Hotel befindet sich in einer der exklusivsten Gegenden von Monte Carlo. Trump und Ronaldo sind alte Bekannte. Im August letzten Jahres kaufte CR7 von Trump eine 16-Mio-Dollar-Wohnung im „Trump Tower" in New York.

Neues von CR7: Ist er doch der teuerste Fußballer der Welt?

Laut der spanischen „Marca“ heißt der teuerste Spieler der Welt doch Cristiano Ronaldo. Real musste 2009 96,9 Millionen Euro an Manchester United überweisen, wofür der Klub auch Darlehen bei verschiedenen Banken aufnahm. Mit den dafür anfallenden Steuern betrugen die Kosten genau 104,7 Millionen Euro. Der Betrag erfolgte in vier Raten, weshalb die Endsumme genau 99.743.542 Euro betrug. Damit ist Ronaldo und nicht Bale der teuerste Kicker des Planeten.

Neues von CR7: Ist er doch der teuerste Fußballer der Welt?

Der Ex-Real-Coach Rafael Benitez war bei Real Madrid vor der Saison offenbar nur die vierte Wahl als Real-Trainer – sollte man den Worten von Ex-Boss Ramon Calderon Glauben schenken. Der amtierende Real-Boss Florentino Perez wollte zunächst Ex-Real-Coach Jose Mourinho zurückholen. Weil der Deal scheiterte, hatte man sowohl Joachim Löw als auch Jürgen Klopp kontaktiert. Das erzählte Calderon gegenüber „Omnisport“. Nachdem jedoch Klopp und Bundestrainer Löw den Königlichen abgesagt haben, kam erst Rafael Benitez auf den Plan.