FIFA 16: So gewinnst du jedes Spiel mit Atlético Madrid

So wirst du unbesiegbar!

FIFA 16: So gewinnst du jedes Spiel mit Atlético Madrid

Der Klub von Trainer Diego Simeono warf in der Champions League erfolgreich die beiden Fußballgrößen FC Barcelona und den FC Bayern raus. Am 28. Mai treffen die Spanier im Champions-League Finale auf ihren Rivalen Real Madrid. Spannend wird es allemal. Grund genug sich Atletico Madrid etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. In FIFA 16 gehört die Mannschaft zu den zehn besten Teams des Spiels. Wir zeigen euch wie ihr die „Rojiblancos“ am besten aufstellt und welche Taktik ihr wählen solltet.

Auf der nächsten Seite geht’s los:

Ein großes taktisches Mittel bei Atletico Madrid sind die die Flanken. Das funktioniert nur so gut, weil Atletico in vielen Spielen sehr gut und sehr intelligent flankt. Sie haben eine hohe Bewegung in der Mitte, kommen mit Dynamik über die Flügel und können dadurch Probleme beim Übergeben sowohl seitlich als auch im Strafraum selbst erzeugen.

Hinzu kommt eine fast perfekte Absicherung und Rückraumbesetzung, wodurch Konter vermieden werden. Besonders Distanzschüsse und Gegenpressing werden hier als spielmachendes Element genutzt. Auch Kurzpasskombinationen werden spektakulär von Atletico Madrid beherrscht und wirken wie einstudiert.

Um dieser Spielweise am besten entgegenzukommen, bietet sich momentan bei FIFA das 4-5-1 System an.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr, wo welche Spieler am besten eingesetzt werden:

Moyá - Tor (81):

Miguel Ángel Moyá Rumbo ist zurzeit klar die Nummer1. Der Keeper hat zwar einen Punkt weniger in der Gesamtwertung als Kollege Jan Oblak, besitzt allerdings insgesamt die besseren Torhüterwerte. Im Schnitt liegt er bei 82 Punkten, Oblak hat nur 80.

Juanfran - RV (81)

Der Spanier ist auf der rechten Seite mittlerweile gesetzt, hat aber auch einige Defizite. Seine Abwehrwerte sind gut, leider ist er allerdings nicht besonders stark. Dafür hat er eine sehr hohe Ausdauer (91) und ist sehr schnell. Hinzu kann er sehr gut flanken. Aufgrund seiner hohen Arbeitsraten nach vorne, braucht er folgende Anweisung: Hinten bleiben bei Angriffen.

Stefan Savi - IV (81):

Der 24-Jährige hat zwar leider eine sehr schlechte Ausdauer (67), aber dafür passable Abwehrwerte. Hinzu kann man mit ihm auch das Aufbauspiel von hinten aufziehen, denn der Montenegriner besitzt solide Passwerte

Diego Godín - IV (86):

An dem Uruguayer kommt fast keiner vorbei! Der 29-Jährige ist ein Zweikampfspezialist und hat auch sehr gute Kopfballwerte. Sein Passspiel ist ebenfalls nicht schlecht. 

Auf der nächsten Seite geht’s weiter: 

Filipe Luis - LV (82):

Der Brasilianer ist auf der linken Seite ein Muss. Der Linksverteidiger hat gute Abwehrwerte, aber im technischen Bereich kommt er nicht über eine 70er-Wertung hinaus. Auch er muss  bei Angriffen hinten bleiben.

Tiago - ZDM (81):

Obwohl er mit 34 Jahren nicht mehr der schnellste ist, ist er in der  Defensive und bei der Ballverteilung immer noch sehr gut einsetzbar. Ein ballsicherer und technisch starker Spieler, der allerdings auf jeden Fall ebenfalls die Anweisung "bei Angriffen hinten bleiben" braucht um keine gefährlichen Konter für den Gegner zu ermöglichen. 

Gabi - ZDM (81):

Als zweiter zentraler Mittelfeldspieler steht Gabriel Fernández Arenas auf dem Feld. Der Spanier hat in allen Bereichen sehr gute Werte und auch eine gute Ausdauer.Leider neigt er oftmals dazu übermotiviert nach vorne zu stürmen, weshalb auch er die Anweisung "Hinten bleiben bei Angriffen" erhalten muss.

Koke - OZM (83):

Durch seine großartigen Passwerte ist Koke im offensiven Mittelfeld extrem wertvoll. Obwohl es normalerweise keine seiner Stammpositionen ist, sollte man den Spanier unbedingt dort einsetzen.

Auf der nächsten Seite geht’s weiter: 

Ángel Correa - RF (77):

Den jungen Argentinier ist keine typische Auswahl für die Atletico Startelf, doch es ist wirklich sinnvoll, ihn zu nehmen. Der 20-Jährige hat vier Sterne auf dem schwachen Fuß und in der Spezialbewegung. Außerdem ist er überaus schnell und hat sehr gute Technikwerte. Er bekommt folgende Anweisungen: Vorne bleiben, Abwehr überlaufen und nach innen ziehen.

Yannick Carrasco - LF (78):

Der Belgier kann auf der linken Seite extrem viel ausrichten, denn der Tempo-Dribbler ist schnell und technisch sehr stark. Auch seine Flanken sind passabel, weshalb man ihm die Anweisungen "außen bleiben" und "gegnerische Abwehr unter Druck setzten" geben sollte.

Antoine Griezmann - ST (84):

Natürlich steht der Franzose  im Sturm. Er hat einen Hammerabschluss (87), ist schnell und ein begnadeterTechniker. Griezmann erhält daher den Vorzug vor Fernando Torres, da der Spanier in allen wichtigen Werten dem Franzosen unterlegen ist. Anweisungen: Abwehr überlaufen und gegnerische Abwehr unter Druck setzen.