Higuain: "Darum weinte ich in Madrid"

Tränen-Geständnis des Juve-Stürmers

"Ich habe geweint, als ich Madrid verlassen habe"

Mit 21 Toren in 31 Spielen in der Serie A unterstreicht Gonzalo Higuain auch in dieser Saison wieder einmal seine Klasse. Am Saisonanfang wechselte der Stürmer für 90 Millionen Euro vom SSC Neapel zu Juventus Turin. Jetzt sprach der Argentinier darüber, wie emotional er mit seinen Vereinen mitfiebert und wie schwer es ihm fiel seine letzten beiden Klubs zu verlassen.

Higuain gegenüber El Mundo: "Als ich das Bernabeu verlassen musste, habe ich geweint." Von 2007 bis 2013 spielte der Angreifer für Real, doch musste sich meist die Spielzeit im Angriff mit Karim Benzema teilen. Deshalb wechselte er für 39 Millionen Euro zu Neapel, ehe drei Jahre später der Wechsel nach Turin folgte. Higuain: "Es war das Gleiche, als ich Neapel verließ. Ich hatte immer eine tolle Verbindung zu meinen Vereinen und als ich beide verlassen musste, war es eine sehr traurige Zeit." Mit Paulo Dybala bildet Higuain in dieser Saison ein geniales Sturm-Duo. Nun gibt es für alle Juve-Fans eine überragende Nachricht...