Lustiges Video-Experiment: Norweger spielen sturzbetrunken Fußball

Mindestens 1,0 Promille sind Pflicht

Lustiges Video-Experiment: Norweger spielen sturzbetrunken Fußball

Ob Hochprozentiges und Fußball tatsächlich so gut miteinander harmonieren, wie Bier-Werbungen es uns weismachen wollen, hängt vor allem davon ab, ob man sich auf oder neben dem Feld befindet: Während man als Zuschauer gerne mal beherzt zur zweiten, dritten oder vierten Flasche greifen kann, empfiehlt es sich als Spieler natürlich überhaupt nicht, vor (oder gar während des Spiels) zu tief ins Glas zu schauen, überhaupt ins Glas zu schauen oder auch nur an ein Glas zu denken. 

Was ansonsten passiert, zeigen uns nun die Jungs von "humornieu": Die norwegischen YouTuber trugen ein Hallenfußball-Match nun betrunken aus. Und betrunken bedeutet in diesem Fall nicht etwa leicht angeschickert, sondern mit einem stolzen Alkoholpegel von mindestens 1,0 Promille. Wie das ausging? Sieh am besten selbst ...

Gefeiert wird hier vor dem Spiel: Damit auch alle Spieler die Promille-Anforderungen erfüllen, werden sie erst einmal abgefüllt. Dem Trainer sind hierfür alle Mittel Recht. Er will es ja schließlich durch die 'Doping-Kontrolle' schaffen, die in diesem Fall aber ganz anders definiert ist als bei einem normalen Match: 1,0 Promille gilt es zu erreichen oder gar zu überbieten. 

Als dann endlich alle Spieler sturzbesoffen und unkoordiniert genug sind, kann es losgehen:

Nach etlichen unkoordinierten Verrenkungen, Brech-Pausen und sehr viel Gestolpere entscheidet sich ein Spieler mittendrin sogar, die Sportart zu wechseln und seine Handball-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dann fällt plötzlich ein Elfmeter-Tor nach einem sehr lustigen, sehr verknotet aussehenden Foul. Doch die Freude über den Treffer kam zu früh: Da der Torschütze unter 1,0 Promille liegt, wird der Treffer aberkannt. 

Welche Mannschaft kann das Spiel am Ende für sich entscheiden? Das gesamte Video inklusive des Endstands gibt es auf der nächsten Seite. 

Am Ende bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen: Bitte. Nicht. Nachmachen.