Ronaldinho: "Darum habe ich Barca 2008 wirklich verlassen!"

"Pep wollte, dass ich bleibe!"

Ronaldinho: "Darum habe ich Barca 2008 wirklich verlassen!"

Pep wollte Ronaldinho halten

Der Amtsantritt von Pep Guardiola als Trainer des FC Barcelona markierte auch gleichzeitig das Ende einer anderen Ära bei den Katalanen. Mitte Juli 2008 wechselte Ronaldinho zum AC Mailand. Gemeinhin war angenommen worden, dass dies eine Entscheidung des neuen Coachs gewesen sei. Das ist allerdings falsch, klärt Ronadlinho in der Mundo Deportivo auf:

"Als Pep 2008 zu Barca kam, hat er mich um ein Gespräch gebeten. Ich traf mich mit ihm und er sagte mir, dass er mich in der Mannschaft haben möchte und auf mich zählt", so Ronaldinho. Er habe das aber abgelehnt, da "ich gemerkt habe, dass mein Zyklus bei Barca zu Ende war und ich habe mich entschlossen, zu gehen."

Er sprach auch darüber, wie das Verhältnis zwischen den beiden heute ist...

Ronaldinho: "Darum habe ich Barca 2008 wirklich verlassen!"

Pep ist "wie ein Familienmitglied"

Da Guardiola ihn bei Barca behalten wollte, habe es nie einen Streit zwischen den beiden gegeben. Aber selbst wenn etwas vorgefallen wäre, hätten sie ihre gutes Verhältnis wohl beibehalten. Ronaldinho: "Ich könnte niemals Groll gegenüber jemanden hegen, der für mich wie ein Familienmitglied ist."

Verletzte Gefühle hat es 2008 also nicht gegeben. Das zeigt sich auch heute noch. Vor kurzem wurde verkündet, dass Ronaldlinho zu den Katalanen zurückkehren werde. Zukünftig wird er als Botschafter für den Klub arbeiten.