FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Früher war alles besser - auch bei FIFA? Wir haben die beste Elf zusammengestellt, die EA Sports vor 10 Jahren auszeichnete.

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Früher war alles besser - auch bei FIFA? Wir haben die beste Elf zusammengestellt, die EA Sports vor 10 Jahren auszeichnete.

Im Tor: Gianluigi Buffon

Bis heute ist "Gigi" eine Instanz im Tor - und behielt seine guten Wertungen bei FIFA. Das Allzeit-Hoch von 2008 erreichte er aber nicht mehr, damals stand er bei 91. 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Verteidiger: Alessandro Nesta

Eine kleine Legende beim AC Mailand: Der Verteidiger war nicht nur Abwehrchef bei den Rossoneri, sondern ist 2006 mit Italien Weltmeister geworden. Dementsprechend gut waren sein Ruf und Ansehen in der Fußball-Szene - das hat auch EA Sports gemerkt und ihn zu einem der besten Defensivkräfte des Spiels gemacht. Er hat eine Gesamtwertung von 90. 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Verteidiger: John Terry

Mittlerweile spielt er regelmäßig in der zweiten englischen Liga, doch lange Jahre war Terry der Abwehrchef vom FC Chelsea. Als Vereinslegende ging er durch allerlei Höhen und Tiefen, konnte die Champions League und fünf Meistertitel erringen. 2008 überraschte der Engländer mit einer Gesamtwertung von 90 bei FIFA 08. 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Verteidiger: Marcelo Bordon

Die vielleicht überraschendste Position in dieser Auflistung: Tatsächlich war der Brasilianer vom FC Schalke 04 einmal der drittbeste Verteidiger bei FIFA! EA Sports stattete den Ex-Bundesligisten mit einer Gesamtwertung von 88 aus. Seit 2011 ist er kein aktiver Fußballer mehr, er beendete seine Karriere nach langen Jahren in Stuttgart und Gelsenkirchen.  

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Zentrales Mittelfeld: Andrea Pirlo

Ein weiterer Weltmeister erhielt 2008 noch die Lorbeeren, die er sich redlich verdiente. Der letzte Gentleman des Fußballs machte sich durch seine unglaubliche Übersicht bekannt, kickte vor zehn Jahren noch für den AC Mailand. Damals sprang für den Italiener bei FIFA eine gute Wertung von 88 raus.

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Zentrales Mittelfeld: Steven Gerrard

Genauso gut wie Kollege Pirlo wurde auch der Engländer bewertet: Sein Status als englisches Wunderkind konnte er leider nie mit großen Titeln krönen, dafür blieb er seinen Liverpooler Jungs und der Anfield Road auf ewig treu. Die Fans dankten es ihm mit einem Denkmal, mittlerweile hat er seine Karriere beendet. 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Offensives Mittelfeld: Ronaldinho

Für viele gilt der Brasilianer als bester Spieler aller Zeiten. Für Barcelona rief er unglaubliche Leistungen ab, was mit einer Sensationswertung von 91 belohnt wurde. Er war einer der drei am besten bewerteten Spieler der Ausgabe! 

Auch das Cover konnte er 2008 - hierzulande zusammen mit Wayne Rooney - erobern. Auf Seite 11 kannst du es dir ansehen. --> 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Linkes Mittelfeld: Cristiano Ronaldo

Der letzte Spieler mit einer 91er-Wertung wurde CR7! Lange Zeit war er daraufhin nicht mehr der Spieler mit der höchsten Wertung - eine Ehre, die Lionel Messi zuteil wurde. Erst heuer hat er sich seinen Rang zurückerobert. Fun Fact: Messi war 2008 noch gar nicht in der besten Elf vertreten! 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Rechtes Mittelfeld: Kaká

2007 wurde der Brasilianer mit einem "Ballon D'Or" ausgezeichnet - der letzte Preis, der nicht an Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo ging. Dennoch ist er bei FIFA 08 geringfügig schlechter als CR7, aber nur um einen Punkt. Der damalige Rossoneri-Kicker hatte immerhin noch eine Gesamtwertung von 90 vorzuweisen. 

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Stürmer: Thierry Henry 

Inzwischen arbeitet der französische Stürmer als Experte bei Sky, doch 2008 stand er in der Blüte seines Schaffens. Damals, bei Barcelona unter Vertrag, bildete er mit Messi und Co. das erste Sturm-Trio dieser Art. Mit Frankreich kam er bis ins Finale der WM 2006, bei FIFA08 wurde er mit einer 90er-Wertung belohnt.

FIFA: Wie sah die beste Elf 2008 aus?

Stürmer: Wayne Rooney

Genau wie sein französischer Sturmkollege bekam auch der Engländer eine Gesamtwertung von 90. Damals war er gemeinsam mit Ronaldo Dreh- und Angelpunkt der United-Offensive. Er wurde sogar Rekordspieler bei den "Red Devils" - Inzwischen spielt er aber wieder dort, wo seine Karriere einst begann: beim FC Everton.