Zwei Mal Bayern: Sie kehrten nach einer Leihe oder einem Wechsel zurück

Ob Trainer oder Spieler, sie alle führte es zurück an die Säbener Straße

Zwei Mal Bayern: Sie kehrten nach einer Leihe oder einem Wechsel zurück

„Prinz“ Poldi ist das ideale Beispiel dafür: Manche Spieler werden einfach nicht glücklich bei anderen Vereinen. Lukas Podolski und der 1. FC Köln gehörten seit jeher zusammen, genau deswegen wechselte er auch einst zurück zum Karnevalsverein.

Beim FC Bayern ist das allerdings ein klein wenig anders: Hier bekommt man gemeinhin keine zweite Chance mehr, die Position wird sofort wieder eingenommen, wenn man abgeht. Dennoch haben wir drei Spieler gefunden, die mehr oder minder zurück zum FC Bayern kamen und dann erst ihren Durchbruch feiern konnten.

Claudio Pizarro

Der Peruaner stand für den FC Bayern München über sechs Jahre auf dem Platz – von 2001 bis 2007 ging er für den Rekordmeister auf Torejagd. Anschließend folgte ein ablösefreier Transfer zum FC Chelsea, wo er sich überhaupt nicht durchsetzen konnte. Schon ein Jahr später landete er bei Bremen – um sich anschließend ein weiteres Mal ablösefrei vom FC Bayern verpflichten zu lassen! Aktuell hat der 38-jährige Peruaner keinen Verein mehr.