Stories aus der Fußballwelt!

Die interessantesten Geschichten der Woche

Stories aus der Fußballwelt!

Marco Verratti über Neymar und einen möglichen Wechsel

„Ich habe gelesen, dass Raiola mich Barcelona angeboten hat. Das ist falsch. Ich habe mit meinen Beratern gesprochen. Sie wissen, was ich denke. Es ist klar: Ich habe entschieden, zu bleiben. Ich habe den großen Wunsch, weiter mit PSG zu gewinnen und mich hier weiterzuentwickeln“, so der Italiener im Interview mit der Gazzetta Dello Sport. Der Italiener wird vom weltbekannten Berater Mino Raiola gecoacht. Zudem konterte er den Vorwurf, mit Neymar ein Problem zu haben:  „Um große Ziele zu erreichen, brauchst du großartige Spieler. Alles ist einfacher mit Neymar.“

Stories aus der Fußballwelt!

Thomas Müller im Interview

Seit 21 Partien ist das Team von Jogi Löw ungeschlagen - gegen Spanien und England soll sich das nicht ändern. Der Rekord liegt bei 23 Spielen in Serie, wurde schon in den frühen 90ern aufgestellt. Doch mit welchem Schlussmann will man diesen Rekord knacken? Thomas Müller tippt in der Torwart-Frage auf Manuel Neuer: „Manu ist nie abzuschreiben. Ich glaube, dass er das packt", so Bayerns Stürmer. 

Stories aus der Fußballwelt!

Mourinho mobbt eigenen Spieler

Ist das noch Coaching oder schon eiskaltes Mobbing? In einem Interview mit der englischen Pressekonferenz geht José Mourinho ganz offen den eigenen Verteidiger Luke Shaw an. Offenbar ist dieser weder mit der Fitness, noch mit der Einstellung seiner Defensiv-Kraft zufrieden. Im Interview prangert der Portugiese ihn öffentlich an, äfft ihn nach und beleidigt ihn subtil. Die englische Presse kritisiert und diskutiert die Worte aktuell scharf...

Stories aus der Fußballwelt!

Rojo über Sánchez: "Hab ihm Tritte verpasst"

Im Winter wechselte Alexis Sánchez vom FC Arsenal zu Manchester United, wurde zum bestbezahlten Fußballer Englands. Einem gefiel das so gar nicht: Marcos Rojo! TyC Sports erzählte er „Alexis ist ein toller Spieler, aber wir sind auf dem Platz einfach nicht miteinander klargekommen. edes Mal, wenn wir gegeneinander gespielt haben, in Länderspielen oder auch mit United gegen Arsenal, habe ich ihm ein paar Tritte verpasst – und er hat das gleiche mit mir gemacht", so der Verteidiger. In dieser Saison spielten die beiden aufgrund seiner Verletzung erst einmal zusammen, die Verpflichtung des Chilenen will er aber mit einem Lächeln aufgenommen haben. 

Stories aus der Fußballwelt!

Khedira im Interview

Im Rahmen der WM-Nominierungen hat sich Khedira für seinen Trainer Löw ausgesprochen: "Es geht ja nicht nur darum, 23 Topspieler zusammenzubekommen, sondern es muss auch von den Charakteren und den Positionen stimmen“, so der Weltmeister von 2014. „Grundsätzlich können wir uns über die große Auswahl freuen. Doch am Ende wird es auch den einen oder anderen treffen, der es verdient hätte, mit zur WM zu kommen" - so das Fazit vom Juve-Kicker, der für viele selbst ein Wackelkandidat ist.