Wer sind die Top-Favoriten für die WM 2018?

Mit der Auslosung der WM-Gruppenphase Anfang Dezember steht der nächste Meilenstein mit Blick auf die WM 2018 unmittelbar bevor. Auch wenn noch nicht fest steht, wer auf wen trifft in der Vorrundenphase, gibt es dennoch Mannschaften die bereits jetzt zum absoluten Favoritenkreis gehören. Hierzu zählt auch die deutsche Nationalmannschaft als amtierender Weltmeister und Confed Cup-Sieger.

In knapp acht Monaten ist es soweit, dann rollt der Ball bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Insgesamt 32 Mannschaften haben sich für die Endrunde qualifiziert. Diese blicken gebannt auf die Auslosung der WM-Vorrundenphase, welche am 1. Dezember im Moskauer Kreml ausgetragen wird. Danach steht fest, wer gegen wen in welcher Gruppe und vor allem welchen Austragungsort spielt. Noch vor der WM-Auslosung 2018 werfen wir einen genaueren Blick auf das WM-Teilnehmerfeld und wollen uns insbesondere etwas näher mit den Favoriten beschäftigen.

Sind Deutschland und Brasilien die Top-Favoriten?

Als amtierender Weltmeister und Confed Cup-Sieger gehört die deutsche Nationalmannschaft zwangsläufig zum engeren Favoritenkreis bei der WM 2018. Es gibt jedoch auch "objektive Gründe", die ganz klar für das Team von Bundestrainer Joachim Löw sprechen. Die DFB-Auswahl hat mit zehn Siegen aus zehn Spielen eine perfekte WM-Qualifikation abgeliefert und mit der maximalen Punkteausbeute das WM-Ticket gelöst. Vor diesem Hintergrund scheint es nicht verkehrt zu sein, dieses Wissen einzusetzen und Fussball Wetten auf die DFB-Elf während der WM 2018 zu platzieren.

Neben Deutschland sehen viele Experten und Fans vor allem Brasilien als einen der Top-Titelanwärter kommenden Sommer in Russland. Die Seleção hat, anders als viele andere Top-Teams in Südamerika, eine souveräne WM-Qualifikation absolviert (12 Siege, 5 Unentschieden, 1 Niederlage). Auch mit Blick auf den aktuellen Kader verfügt man über genügend individuelle Qualität, um sich nach 2002 erneut den Weltpokal zu sichern. Spannend wird es zu sehen, ob Nationaltrainer Tite es schafft, aus Einzelkünstlern wie Neymar, Coutinho und Gabriel Jesus eine geschlossene Mannschaft zu formen. Nach dem bitteren Halbfinal-Aus bei der Heim-WM vor vier Jahren mit 1:7 gegen Deutschland gibt es sicherlich einige Spieler, die auf Wiedergutmachungstour bei den eigenen Fans sind.

Welche Rolle spielen Frankreich, Spanien und Portugal?

Neben Deutschland und Brasilien gibt es noch eine große Anzahl an weiteren potenziellen Titelkandidaten, welche jedoch nicht unbedingt in den vergangenen Jahren immer und konstant überzeugen konnten. Hierzu zählen Teams wie Spanien, Frankreich, Argentinien oder England. Alle diese Mannschaften verfügen grundsätzlich über eine erfolgreiche Fußballgeschichte und waren alles samt schon einmal Weltmeister. Spannend wird es zu sehen, wie Vize-Europameister Frankreich sich präsentieren wird - die Equipe Tricolore hat viele junge Talente in ihren Reihen. Auch England hat in den letzten Jahren einen Umbruch durchlaufen, Alt-Stars wie Steven Gerrard und John Terry sind nicht mehr Teil der Nationalmannschaft und viele Nachwuchsspieler haben den Sprung ins Team geschafft.

Auch Portugal als amtierender Europameister zählt natürlich zum erweiterten Favoritenkreis. Für Superstar Cristiano Ronaldo wird die WM 2018 vermutlich die letzte Weltmeisterschaft sein. Es wird spannend, zu sehen, ob man wie 2016 bei der EM in Frankreich nochmals alles überraschen kann. Das spielerische Potenzial hat Portugal bereits seit jeher. Zudem fehlt den Portugiesen der WM-Titel noch in ihrer Trophäensammlung.