Die größten Aussetzer der Fußballer

Was geht nur in seinem Kopf vor...

Die größten Aussetzer der Fußballer

Stefan Thesker war sogar deutscher Junioren-Nationalspieler und kickte für Hoffenheim und Hannover. Lange Zeit scheint das her, macht der Youngster nämlich nur noch mit Geprolle auf sich aufmerksam.

Nachdem er einmal mit seinem Verein gegen RB Leipzig verlor, feierte er sich den Frust im Nürnberger Club "Mach 1" von der Seele. Dort baggerte er wohl ein wenig zu offensiv an einer jungen Dame herum, ein Streit entbrannte. Thesker wurde vom Sicherheitspersonal vor die Tür gebracht. Eine ganz neue Szenerie eröffnete sich. 

"Was willst du? Verdienst 2000 Euro im Monat, du Wichser", schrie der Profifußballer den Türsteher an. Er beleidigte ihn daraufhin weiter als "Missgeburt" und schmiss ihm mit den Worten "Hier, 5000€" einen Bündel Zwanziger vor die Füße. Der Türsteher reagierte gelassen und rief nur "Schäm dich, schäm dich wirklich." 

Der Verein konnte diesen Aussetzer nicht akzeptieren: "Die Aussagen und das Verhalten passen null Komma null zu unserem Verein und zu den Werten, für die wir stehen. Uns fehlt dafür jegliches Verständnis. Das geht überhaupt nicht. Die SpVgg Greuther Fürth prüft derzeit noch den gesamten Sachverhalt und wird danach die notwendigen Maßnahmen treffen", so Vereinspräsident Helmut Hack.

Heute spielt Thesker für den FC Twente Enschede.