Lucas Hernandez Transfer nach Bayern: So viel hat er gekostet

Und auch sein angebliches Gehalt ist nun durchgesickert

Lucas Hernandez Transfer nach Bayern: So viel hat er gekostet

Noch vor Kurzem hatte sich Uli Hoeneß im "Doppelpass" erstmals über einen potentiellen Wechsel Lucas Hernández' zum FC Bayern geäußert. Wenn man den Berichten verschiedener Medienportale, wie dem "Foot Mercato", Glauben schenken darf, scheint der Transfer des   Atlético Madrid Spielers inzwischen festzustehen.

Hoeneß zufolge, sei der Wechsel nur der erste Schritt einer größeren Transferoffensive des Vereins, für die der FCB bereits ein enormes Investitionsprogramm in die Wege geleitet habe. 

Nun soll auch die Tranfersumme für den Weltmeister an die Öffentlichkeit durchgesickert sein...

Lucas Hernandez Transfer nach Bayern: So viel hat er gekostet

Schon in seinem Sport1 "Doppelpass"-Interview hatte sich der Bayern-Präsident dazu geäußert, wie viel ihm ein Spieler wie Hernández wert wäre: „Wenn wir Hernández kriegen könnten, könnte ich mir vorstellen, 80 Millionen zu bezahlen“, so Hoeneß.

Angeblich soll der FC Bayern sogar bereits eine Anzahlung von 40 Millionen Euro in die Wege haben. Dieser Betrag entspräche der Hälfte der festgeschriebenen Ausstiegsklausel. 

Andere Medienportale, wie der Radiosender "RMC Sport" bezweifeln hingegen, dass der Transfer bereits so weit fortgeschritten ist.

Und doch berichtet der Sender, ihm seien bereits einige Vertragsdetails bekannt...

Lucas Hernandez Transfer nach Bayern: So viel hat er gekostet

Vor allem über die Vertragsdauer und das zukünftige Gehalt des französischen Nationalspielers will "RMC Sport" bereits Bescheid wissen. So werde derzeit über einen Fünfjahres-Vertrag bei den Bayern mit einem Brutto-Gehalt in Höhe von 13,5 Millionen Euro verhandelt. Sollten diese Angaben stimmen, würde Hernández damit zu den bestbezahlten Spielern des Vereins gehören.

Und auch ein anderer Kollege des Atlético Madrid Spielers würde sich über den Neuzugang freuen...

Lucas Hernandez Transfer nach Bayern: So viel hat er gekostet

Auch Benjamin Pavard, der im Sommer zum FC Bayern wechseln wird, scheint von der Idee, Hernández in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen, angetan. Schließlich würde er damit einen französischen Landsmann an die Seite gestellt bekommen.

In einem Interview mit "Telefoot" fand der VfB-Spieler klare Worte: „Ich hoffe, dass er kommt, weil er ein sehr guter Freund und Fußballer ist“, so Pavard. Er habe Hernández diesbezüglich sogar schon einige Nachrichten geschickt und sei überzeugt davon, dass ein Transfer für alle Beteiligten „eine tolle Sache“ wäre.