So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus

Ein Rückblick auf vergangene Zeiten

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Zwar reichte es für den FC Bayern 2007/2008 nicht für einen internationalen Titel, das Team war dennoch hochkarätig besetzt.

Torhüter - Oliver Kahn

Im Tor geht es gleich mal gut los. 1994 wechselte Oliver Kahn vom Karlsruher SC zum FC Bayern und hütete seitdem das Tor des deutschen Rekordmeisters. Mit seiner unnachahmlichen Art machte er sich zur Legende. Die Saison 2007/2008 sollte die letzte in seiner Karriere sein. Heute ist er als TV-Experte tätig.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Rechter Verteidiger - Christian Lell

Heute reibt man sich verwundert die Augen, damals war es ein gewohntes Bild. Christian Lell war der Rechtsverteidiger der Münchener. Mit 29 Einsätzen war er sogar der Spieler, der 2007/2008 in der Abwehr des FC Bayern die meisten Bundesligaspiele bestreiten durfte. Dauerhaft reichte es bei ihm allerdings nicht für einen Stammplatz. 2010 wechselte er deshalb zu Hertha BSC.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Innenverteidiger - Lucio

Als Innenverteidiger hielt Lucio den Laden hinten dicht. Der Brasilianer, der auch für seine offensiven Ausflüge bekannt war, war mit seiner Robustheit und Zweikampfstärke für die Münchener unverzichtbar. 2004 verpflichtete man ihn vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen. 2009 verließ er den FC Bayern und schloss sich Inter Mailand an. Noch heute spielt er für den brasilianischen Verein SE Gama. 

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Innenverteidiger - Martin Demichelis

Martin Demichelis war der kongeniale Partner von Lucio. Zusammen waren sie das Traumduo in der Abwehr der Münchener. Zwar waren beide von Abwehrböcken nicht befreit, dennoch verleihten sie der Defensive Sicherheit. Sowohl Demichelis als auch Lucio waren zudem in der Luft nahezu unantastbar. 2010 verließ auch er München und schloss sich dem FC Malaga an. 

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Linker Verteidiger - Philipp Lahm

2005 kehrte Philipp Lahm als 21-Jähriger von seiner Leihe beim VfB Stuttgart zum FC Bayern zurück. Er eroberte sich prompt einen Stammplatz und war auf dem besten Weg, einer der besten linken Verteidiger der Welt zu werden. Im Laufe seiner Karriere kam er jedoch immer öfter als rechter Verteidiger zum Einsatz. Pep Guardiola setzte ihn zu seiner Zeit als Bayern-Coach sogar häufig im defensiven Mittelfeld ein. 2017 beendete er seine Karriere.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Rechtes Mittelfeld - Bastian Schweinsteiger

Auch Bastian Schweinsteiger bekleidete zu Beginn seiner Karriere eine ganz andere Position als in der heutigen Zeit. Seine Anfänge machte er im linken Mittelfeld des FC Bayern, wo er frech aufspielte. Später kam er auch im rechten Mittelfeld zum Einsatz. Erst 2009 funktionierte Louis van Gaal ihn zum zentralen, defensiven Mittelfeldspieler um. 

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Zentrales Mittelfeld - Mark van Bommel

Im zentralen Mittelfeld gab Mark van Bommel den Ton an. Der Niederländer passte perfekt in das Team der Münchener, da er durch seine Führungsqualitäten auf und abseits des Platzes für klare Strukturen sorgte. Zweikämpfen ging van Bommel nicht aus dem Weg, weswegen er auch einige Karten bekam. 2006 wechselte er vom FC Barcelona zum FC Bayern. Fünf Jahre später zog es ihn zum AC Mailand. Seit 2014 ist er Co-Trainer der niederländischen U-17.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Zentrales Mittelfeld - Ze Roberto

Neben der robusten, körperbetonten Art van Bommels brauchte es einen spielstarken Sechser. Genau das war Ze Roberto. Der Brasilianer hatte sicherlich auch seine Stärken im Zweikampf und in der Balleroberung, doch sein feiner linker Fuß machte ihn auch im Angriffsspiel unersetzbar. Mit klugen und technisch anspruchsvollen Pässen brachte er die Offensivspieler immer wieder in aussichtsreiche Positionen.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Linkes Mittelfeld - Franck Ribery

2005 und 2007 machte Franck Ribery bei Olympique Marseille auf sich aufmerksam, ehe er für rund 25 Millionen Euro zum FC Bayern wechselte und als Königstransfer 2007/2008 galt. Sofort hatte er seinen Stammplatz auf dem linken Flügel sicher. Mit seiner Schnelligkeit belebte er das Spiel der Bayern enorm. Noch heute spielt der Franzose für die Münchener.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Stürmer - Luca Toni

Auch Luca Toni wurde im Sommer 2007 vom FC Bayern verpflichtet. Für elf Millionen Euro kam er vom AC Florenz. Als treffsicherer Torjäger ist er gekommen. Diese Erwartungen hat er auch erfüllt. In drei Jahren schoss er in 60 Pflichtspielen 38 Tore. 2010 wechselte er zum italienischen Erstligisten AS Rom.

So sah Bayerns Top-Elf 2007/2008 aus
Quelle: Getty Images

Stürmer - Miroslav Klose

Neben Ribery und Toni wurde auch Miroslav Klose 2007 für rund 15 Millionen Euro an die Isar geholt - ein wahnsinniges Transfer-Paket, das die Münchener in dem Sommer schnürten, um ihre Offensive zu verstärken. Vier Jahre weilte Klose in München. An die Torquote von Toni konnte er allerdings nicht anknüpfen. In 98 Partien erzielte er 24 Treffer, bevor es für ihn zu Lazio Rom ging.