Pep plant großen Kaderumbruch

Für 170 Millionen Euro will er einkaufen gehen

Pep plant großen Kaderumbruch
Quelle: Getty Images

Tiefpunkt erreicht

Das überraschende Aus im Achtelfinale der Champions League war der Tiefpunkt für Manchester City und Trainer Pep Guardiola in der laufenden Saison. Die hohen Erwartungen, die in den Spanier gesetzt wurden, konnte dieser in seiner ersten Saison bei den Citizens nicht erfüllen.

Im Sommer soll ein großer Umbruch erfolgen. Von 18 Spielern möchte man sich Medienberichten zufolge trennen. Dazu gehören Yaya Toure, Gael Clichy, Pablo Zabaleta, Willy Caballero, Jesus Navas, Bacary Sagna, Tosin Adarabioyo, Joe Hart, Eliaquim Mangala, Samir Nasri, Wilfried Bony, Jason Denayer, Sergio Agüero, Vincent Kompany, Aleksandar Kolarov, Fabian Delph, Fernando, Kelechi Iheanacho sowie Claudio Bravo. 

Im Gegenzug sollen für 170 Millionen Euro vor allem Spieler für die Defensive kommen...

Pep plant großen Kaderumbruch
Quelle: Getty Images

Sanchez ein Thema

Um die löchrige Defensive zu stopfen, legt der Spanier in der kommenden Transferperiode das Hauptaugenmerk auf die Defensive. Auf der Torhüterposition, wo weder Hart noch Bravo eine Perspektive zu haben scheinen, wird Ederson, Torwart von Benfica Lissabon, mit den Engländern in Verbindung gebracht.

Wie der Guardian berichtet, soll die Abwehr durch drei Spieler verstärkt werden. Die beiden Tottenham-Verteidiger Kyle Walker und Danny Rose will Guardiola von einem Wechsel überzeugen. Gleiches gilt für Aymeric Laporte, der derzeit bei Athletic Bilbao unter Vertrag steht.

Zudem soll für die Offensive Alexis Sanchez hoch im Kurs stehen. Beim FC Arsenal spekuliert man seit längerer Zeit über seinen Abschied. Joshua Kimmich vom FC Bayern gehört ebenfalls zu Peps Wunschspielern. Das berichteten mehrere englische Medien.