Andres Iniesta erzählt: Das war der schlimmste Tag meines Lebens

Die Barca-Legende berichtet in seiner Biographie

Andres Iniesta erzählt: Das war der schlimmste Tag meines Lebens
Quelle: Getty Images

Andres Iniesta ist nicht nur katalanisches Eigengewächs, sondern auch Barca-Legende. Der ehemalige Kicker von "La Masia" spielt seit Anbeginn im Camp Nou, kam nie auf die Idee, wechseln zu wollen. Der Weltmeister-Macher von 2010 schrieb jetzt sogar eine Biographie über seine Zeit: In "Der Schritt meines Lebens" verrät er intime Details. 

Andres Iniesta erzählt: Das war der schlimmste Tag meines Lebens
Quelle: Getty Images

In solch einer langen und ausschweifenden Karriere sollte es bestimmt zu vielen Hochs und Tiefs gekommen sein, doch Iniesta berichtet über eine besonders schlimme Situation für ihn: "Ja, es klingt absurd, aber wahr: Den schlimmsten Tag meines Lebens erlebte ich in La Masia“, schreibt Iniesta in der Autobiographie. Doch wieso? 

Andres Iniesta erzählt: Das war der schlimmste Tag meines Lebens
Quelle: Getty Images

Der Schritt vom eigenen Jugendverein zur Akademie Barcelonas war demnach nicht sehr einfach für ihn.  „Ich hatte das Gefühl von Verlust und Verlassenheit, als hätte ich tief in mir etwas verloren. Es war eine sehr harte Zeit, aber ich wollte hier sein, weil ich wusste, dass es das Beste für meine Zukunft ist", so der Spanier. „Es war eine sehr bittere Pille, die ich schlucken musste, als ich meine Familie verlassen musste und sie nicht mehr jeden Tag sehen konnte." Heute weiß er: Es war die richtige Entscheidung - für sich, seine Familie und seine Karriere.