Manchester United: Das könnte den Ronaldo-Deal verhindern

Hieran könnte es scheitern.

Manchester United: Das könnte den Ronaldo-Deal verhindern
Quelle: Getty Images

Es war der absolute Schock-Aufreger der letzten Wochen: Bisher schien es unmöglich, doch tatsächlich könnten wir uns bald schon ein Real Madrid ohne Cristiano Ronaldo vorstellen müssen! Glaubt man der portugiesischen Originalquelle A Bola, steht bald schon ein Wechsel ins Haus – Steuerprobleme sollen der Grund sein, wieso CR7 künftig nicht mehr in der spanischen Hauptstadt auflaufen will. Vor diesen flüchtet er sich wohl in ein anderes Land, die Wettbieter stehen unlängst Schlange. Indes versucht Florentino Pérez, die Gerüchte herunterzukochen.

Am wahrscheinlichsten scheint aktuell wohl eine Rückkehr zu Manchester United – die haben zumindest finanziell alle Mittel dazu. Doch nun spricht sich nicht nur die Verantwortlichen gegen Madrid, sondern ein weiterer, mächtiger Gegenspieler – EA Sports!

Quelle: Twitter

Die Spieleentwickler aus Amerika haben ihre gesamte Promo-Kampagne für das am 29. September erscheinende Videospiel FIFA 18 auf Cristiano Ronaldo aufgebaut. Der Portugiese steht sogar auf dem neuen Cover, und zwar im Trikot von Real Madrid! Die gesamte Hauptstadt-Elf scheint im Mittelpunkt des neuen Spiels zu stehen, Werbegelder sind dafür unlängst geflossen. Nun das große Problem: Sollte Cristiano Ronaldo den Verein wirklich verlassen, könnte man sich die gesamte Promophase sparen! In allen Artikeln, Bildern und Videos sieht man den Mega-Star im Dress der „Galaktischen“, man müsste alles neu drehen. Für EA Sports eine Total-Katastrophe, und daher greift man zu drastischen Mitteln...

Manchester United: Das könnte den Ronaldo-Deal verhindern
Quelle: Getty Images

Demnach würde man eine Geldstrafe für Ronaldo verhängen, falls er tatsächlich wechselt! Zumindest für den entstandenen Schaden müsste der Portugiese aufkommen, falls es ihn zu Manchester United zieht. Zumindest würde dies gelten, vollzieht er einen Wechsel vor dem 29. September – danach wäre es eine weniger große Katastrophe, nachdem das Cover des neuen Spiels lediglich eine Momentaufnahme darstellen soll. So zumindest die Informationen von El Bernabéu. Ob letztendlich solche „Kleinigkeiten“ einen Wechsel verhindern...?