Großartige Geste von Gianluigi Buffon

Solche Aktionen machen den Italiener zu einer Legende

Buffon schickt Trikot an verletzten Torwartkollegen

Gianluigi Buffon gilt für viele Fans als größter Gentlemen im Fußball. Nicht nur mit seinen herausragenden Leistungen sondern auch mit großen Gesten beeindruckte er in den letzten Jahren ebenso Gegenspieler wie Zuschauer. Mit seiner jüngsten Aktion zeigt er einmal mehr, dass es Fair-Play im Fußball noch immer gibt.

Villarreal-Torwart Sergio Asenjo veröffentlichte auf Instagram ein Foto von sich mit einem Trikot von Buffon. Asenjo riss sich im Februar zum vierten Mal in seiner Karriere das Kreuzband. Die Folgen: Saison-Aus und sechs Monate Reha für den starken Schlussmann von Villarreal. 

Genau in diesen schlimmen Zeiten denkt Buffon an seinen Torwartkollegen. Auf dem vom Italiener unterschriebenen Trikot steht: "Kopf hoch, Sergio." Asenjo bedankte sich mehrmals beim Italiener, zeigt sich sichtlich gerührt. Schon im letzten Jahr ging eine Fair-Play-Geste von Buffon um die Welt...

Buffon lässt pfeifende Fans verstummen

Im süditalienischen Bari fand im September letzten Jahres ein Freundschaftsspiel zwischen der Squadra Azzura und der französischen Nationalmannschaft statt. Sowohl politisch als auch sportlich sorgt dieses Duell immer noch für reichlich Brisanz. Als die französische Nationalhymne eingespielt wurde, ertönten zahlreiche Pfiffe. Doch Kapitän Buffon wehrte sich dagegen.

Er riss die Hände in die Luft und fing an zu applaudieren. Seine Teamkollegen stimmten ein und wenige Momente später applaudierten auch viele Fans und übertönten so die Pfiffe einer Minderheit im Publikum. Anschließend schrieb die französische Zeitung Le Parisien: "Ein Chef weiß, wie er seine Autorität in einer einzigen Sekunde durchsetzen kann. Eine Fair-Play-Geste, an die man sich erinnern wird."