Wenn Linienflüge nicht genug sind: Fußballstars und ihre Privatjets

So reisen Özil und Co. um die Welt

Quelle: Instagram

Die Fußballstars haben kaum privates Leben. Sie werden überall auf der Welt erkannt und suchen vergeblich nach der Privatsphäre. Immer mehr Starkicker nutzen deswegen die Dienste von Mietfirmen, die Privatjets anbieten. Der deutsche Nationalspieler und Weltmeister Mesut Özil gehört auch zu den Fußballern, die immer öfters mit Privatjets fliegen. Mesut ist ein Kunde der Firma Calla Jet aus Hamburg.

Wenn Linienflüge nicht genug sind: Fußballstars und ihre Privatjets
Quelle: Getty Images

„Mesut Özil, einer der weltbesten Fußballspieler vertraut auf den Rundum-Service von Call a Jet: Der frisch gebackene Weltmeister bucht seinen Sommer Urlaub erneut bei Call a Jet. So wird das Unternehmen auf seiner Webseite im Internet. Im Privatjet zu reisen ist jedoch keine billige Angelegenheit: Ein Flug vom Hamburg nach München kostet beispielsweise 4.000 Euro. Für den Deutschen dürfte das aber kein Problem sein. Mesut Özil verdient beim Arsenal derzeit rund 261.000 Euro – pro Woche! 

Bei diesem Honorar könnte er sich eigentlich ein Flugzeug kaufen können, so wie es der Brasilianer Neymar getan hat. In seinen Sommerferien jettete der Barca-Star und einer der bestbezahlten Spieler der Welt mit einem eigenen Flugzeug um die Welt, das er sich für 10 Millionen Euro gekauft hat.