Daran hakt der Goretzka-Deal

Der Mittelfeldspieler könnte Schalke im Sommer verlassen

Daran hakt der Goretzka-Deal

Goretzka fordert Ausstiegsklausel

Leon Goretzka spielt wohl seine stärkste Saison im Trikot des FC Schalke. Trainer Markus Weinzierl sagt in der Bild über den Mittelfeldspieler: "Ob auf der Zehn oder Acht – ein Super-Junge. Er ist sehr wichtig für uns." Doch der Vertrag des 22-Jährigen läuft 2018 aus.

Manager Christian Heidel bestätigte bereits vor mehreren Wochen, dass der Verein auf eine Vertragsverlängerung drängt. Doch Goretzka lässt sich Zeit. Die Bild schreibt, dass der 22-Jährige nur verlängert, wenn sein neuer Kontrakt eine Ausstiegsklausel enthält. Hinzu kommt, dass bereits europäische Top-Klubs Interesse zeigen...

Juventus und Arsenal wollen Goretzka

Der 22-Jährige soll durch seine starken Leistungen in dieser Saison das Interesse von Juventus Turin, dem FC Arsenal und auch dem FC Bayern auf sich gezogen haben. Sollte Goretzka seinen Vertrag bei Schalke nicht verlängern, könnte der Verein nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für ihn erzielen.

Goretzka spielt seine vierte Saison bei den Königsblauen. In dieser Spielzeit bestritt er 31 Pflichtspiele und erzielte dabei sechs Tore. Eine starke Quote für einen Mittelfeldspieler, der auch in der Defensivarbeit große Qualitäten besitzt.