Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

Top-5

Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

2006 wechselte der damals gerade erst 20 Jahre alte Vicent Kompany vom RSC Anderlecht zum HSV. Dieser Transfer kostete den HSV damals 10,5 Millionen Euro.

Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

Ebenfalls erst 20 Jahre jung, war Xherdan Shaqiri, als er vom FC Basel zu den Bayern wechselte. Mit 11,8 Millionen Euro war der Schweizer dabei alles andere als ein Schnäppchen. 

Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

Mit gerade einmal 18 Jahren, war der Brasilianer Breno sogar noch jünger, als Kompany und Shaqiri. Die 12 Millionen Euro, die der FC Bayern für ihn investiert hatte, zahlten sich im Endeffekt allerdings nie aus. Breno ist nie wirklich in Deutschland angekommen. 

Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

2001 wechselte Tomas Rosicky von Sparta Prag zu Borussia Dortmund. Nach einer guten Europameisterschaft 2000 zahlten die Dortmunder die damalige Rekordsumme von umgerechnet 14,5 Millionen Euro. Rosicky war damals gerade erst 21 Jahre alt geworden.

Die teuersten Youngstars der Bundesliga-Geschichte!

Für die identische Summe wechselte Hakan Calhanoglu im Alter von 20 Jahren vom Hamburger SV zu Bayer Leverkusen. In der abgelaufenen Saison machte sich der Wechsel bereits bezahlt. In allen Wettbewerben erzielte der Neu-Leverkusener in 47 Begegnungen 13 Tore selbst und bereitete 11 vor. Dennoch dürften ihm viele Hamburger nicht verziehen haben wie der Wechsel damals abgelaufen ist.