Sportdirektor: "Wir haben uns mit Juventus getroffen, um über Pogba zu verhandeln"

Liefen die Verhandlungen mit dem Weltklasse-Verein gut für Juve?

Sportdirektor: "Wir haben uns mit Juventus getroffen, um über Pogba zu verhandeln"

Dass Ariedo Braido, Sportdirektor des FC Barcelona, an Paul Pogba interessiert ist, war schon länger kein gehütetes Geheimnis mehr. Doch über das Treffen mit den Turinern, um über die Zukunft des Franzosen zu verhandeln, wusste man bisher nur wenig. Nun gab man einige Details heraus: "Juve hat unser Angebot für ihn abgelehnt. Aber es ist noch nicht zu Ende", so der Verantwortliche via SportMediaSet. 80 Millionen will man angeblich für den Mittelfeldregisseur zahlen.

Der Präsidentschaftskandidat Joan Laporta sieht das Treffen weit mehr dramatisch für den katalonischen Traditionsverein: "Das Pogba-Treffen mit Juve war eine Blamage", wird er zitiert. Er sieht die Ehre des Vereins gekränkt, nachdem die Italiener ein so hohes Angebot für den Star-Spieler ablehnten. 

Mitkonkurrenten im Kampf um Paul Pogba sind Real Madrid, Manchester City und der FC Chelsea.