Totti verweigert seine Einwechslung

Ist der Italiener unzufrieden?

Totti verweigert seine Einwechslung
Quelle: Getty Images

Hatte Totti wirklich Rückenschmerzen?

Was ist denn da passiert? Beim Spiel gegen Palermo verweigerte Klub-Legende Francesco eine Viertelstunde vor Schluss seine Einwechslung. Wie die Bild berichtet, hätten italienische Journalisten Wind davon bekommen. Angeblich habe der 40-Jährige Rückenschmerzen gehabt.

Doch ist das wirklich der wahre Grund? Das Blatt vermutet einen anderen Grund hinter Tottis Weigerung...

Totti verweigert seine Einwechslung
Quelle: Getty Images

Stress zwischen Spaletti und Totti?

Angeblich sei die Ikone unzufrieden mit seiner Rolle als Joker. Stattdessen wolle er öfter von Beginn an spielen. Dass er noch gut in Form ist, zeigen seine Statistiken: In 19 Spielen war er an zehn Treffern beteiligt. Gibt es also wirklich Stress mit Trainer Luciano Spalletti, der vor einem knappen Monat noch seinen eigenen Job von einer Totti-Verlängerung abhängig gemacht hatte?

Spalletti war jedenfalls nicht glücklich: "Das ist eine schwierige Angelegenheit. Es ist mir lieber, nichts dazu zu sagen, sonst wird das gegen mich verwendet, wie in Gerichtsprozessen. Er sagte, er haben beim Warmmachen Schmerzen gespürt. Als er mir das sagte, habe ich eben einen anderen Spieler gebracht.“