Die 5 schlimmsten Eigentore der Welt

Was gibt es peinlicheres?

Die 5 schlimmsten Eigentore der Welt

Der vielleicht peinlichste Moment in jeder Sportart dürfte das Eigentor sein. Jeder träumt davon, ein schönes Tor für sein Team zu erzielen. Leider kommt es aber auch gelegentlich mal vor, dass man ungewollt ein Tor gegen sein Team macht. Das schlimmste daran ist: Es ist danach für den Spieler nicht wirklich einfach sich vor den Blicken wütender Fans und den Kameras überall zu verstecken. Es dauert also immer ein bisschen, bis man darüber hinwegkommt. Wenn jedoch irgendwann Gras über die Sache gewachsen ist, können wir uns entspannt zurücklehnen und diese 5 schlimmsten Eigentore aller Zeiten mit einem Lacher genießen.

Viel Spaß!

Auf der nächsten Seite geht es los:

5. Lee Dixon 

Ohne Frage: Lee Dixon war ein  wichtiger Bestandteil der angesehenen Verteidigungsreihe des FC Arsenal. Er hat durchaus viele Tore verhindert. Genau deswegen macht einen dieses Eigentor so fassungslos! Wie soll der Torwart den Ball fangen, wenn er nicht mal rankommt, Lee? Wieso passt du ihn nicht einfach ganz normal?

4. David Luiz 

Paris zahlte damals für David Luiz 49,5 Millionen € Ablöse an Chelsea. Nie zuvor wurde für einen Abwehrspieler mehr Ablöse bezahlt. Und tatsächlich: Der Spieler macht sich gut, gewinnt souverän Zweikämpfe und ist eine feste Größe in der Fußballwelt. Doch lange bevor David Luiz bekannt wurde, passierte das hier:

3. Jamie Pollock

Das traurige daran ist: Jamie Pollock schießt hier ein wirklich gutes Tor. Nur leider eben für die falsche Seite...

2. Pavol Durica

Pavol Ďurica ist ein eher unbekannter Spieler aus Osteuropa, aber ihr werdet seinen Namen nach diesem Video sehr lange in Erinnerung behalten. Kurz nach dem er das Team gewechselt hatte, schoss er eins der schlimmsten Eigentore in der Fußballgeschichte. Es wär im März 2008 und das gegnerische Team bekam kurz vor Ende des Spiels noch einen Elfmeter. Der Torwart schaffte es den Elfer zu halten ! Voller Eifer den Ball zu klären schoss Pavol den Ball so hart er konnte – in das eigene Tor. Die Sache war Pavol anscheinend so unangenehm, dass er in den folgenden Tagen nicht mehr zum Training kam und letztendlich dafür aus dem Team flog.

1. Chriss Brass

Tja, was soll man dazu sagen? Wenigstens hatte er Ballkontakt!

Auf der nächsten Seite gibt es noch ein Bonus-Eigentor: 

Bonus-Eigentor: 

Hier war es leider nicht möglich den Namen des Teams, oder des (Eigen-)Torschützen herauszufinden. Vielleicht ist das auch besser so...