Staatsanwaltschaft meldet sich bei Marco Reus - Fans rasten aus!

Die Staatsanwaltschaft Dortmund veröffentlicht eine Offizielle Erklärung zum Fall Marco Reus.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund veröffentlicht eine offizielle Erklärung zum Fall Marco Reus. Dieser wurde von der Polizei ohne Fahrerlaubnis hinter dem Steuer erwischt. Um es kurz zu machen:

Das Verfahren wurde eingestellt.

Marco Reus musste "lediglich" eine Strafe in Höhe von 90 Tagessätzen zahlen. Doch es kamen neue Vorwürfe auf. Marco Reus hat nachweislich seine PKWs Freunden geliehen, die damit ebenfalls geblitzt wurden, berichtet die Bild. Dieses Argument nutzte die Staatsanwaltschaft nun jedoch, um Marco Reus zu entlasten. Nicht nur er habe sich falsch verhalten, auch seine Freunde, wieso entlastet das also Marco Reus?

Hier geht's zu den Stimmen der Fans.

Staatsanwaltschaft meldet sich bei Marco Reus - Fans rasten aus!

Facebook-Nutzer Michael Ehrlich schreibt: "Vor dem Gesetzt sind alle gleich. Alles klar."

Der Nutzer Benjamin Wunderlich führt diesen Gedanken weiter aus: "Ein nicht Reus hätte 3 Jahre Sperre bekommen. Sind halt doch manche gleicher wie andere vorm Gesetz. Vor allem mit gefälschtem Führerschein ist klar ein Vorsatz und damit eine kriminelle Energie zu erkennen." schreibt er.

Die Fans reagieren sichtlich empört auf die vermeintliche Ungleichheit vor dem Gesetz und den Promi-Bonus von Marco Reus.