So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Mit diesem Team könnte man die KO-Phase der Champions League locker meistern!

So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Sevilla, Lyon, Juventus Turin - Dinamo Zagreb zog alles andere als eine leichte Gruppe in der Champions League, nachdem man in der Qualifikation bravourös Red Bull Salzburg ausschaltete. Mit diesem Team, in dem die Kroaten ihre Stars im Team behalten haben, könnte man vermutlich sogar in die KO-Phase kommen. 

Im Tor: Eduardo dos Reis Carvalho

Ein wirklich großer Name findet sich nicht im Kasten, doch ist der Portugiese mit 22 Einsätzen in der Nationalmannschaft immerhin Ersatzkeeper beim FC Chelsea - und Europameister. 

So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Die Abwehr

Sime Vrsaljko, Dejan Lovren, Vedran Corluka, Tin Jedvaj

Während sich Jedvaj bei Leverkusen durchsetzen will, hat Dejan Lovren seinen Stammplatz bei Kloppo längst sicher: Die Abwehrketter aus dem aggressiven Brecher Corluka und dem cleveren Liverpooler könnte einige Stürmer verzweifeln lassen. 

So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Zentrales Mittelfeld

Luka Modric, Mateo Kovacic, Marcelo Brozovic

Zwei Mal Real Madrid und einmal Inter Mailand: Das Mittelfeld von Dinamo Zagreb ist alles andere als spärlich besetzt. Vor allem Luka Modric wäre eine echte Waffe für die Kroaten. 

So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Offensives Mittelfeld

Marko Pjaca, Ante Coric

Wenn Dinamo auf Juventus Turin trifft, ist es für Pjaca eine Heimkehr: Er muss seine alten Freunde in der Gruppenphase schlagen. Ante Coric hingegen ist Zagrebs größte Hoffnung: 19 Jahre alt und bereits jetzt "Kroatiens Cristiano Ronaldo". Manchester City und angeblich auch der FC Bayern München zeigten großes Interesse an ihm vergangenen Sommer. 

So könnte Dinamo Zagreb auflaufen, hätte man seine Stars nicht verkauft!

Im Sturm: Mario Mandzukic

Der Ex-Angreifer des FC Bayern würde die starke Offensive Zagrebs perfekt ergänzen. Doch auch er wird im Laufe der Champions League zwei Mal gegen die alten Weggefährten treffen müssen - auch er steht weiterhin für die "alte Dame" unter Vertrag.