Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

Sogar auf dem Bolzplatz müssen Spieler bestimmte „Regeln“ beachten

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

1. "Fliegender Torwart". Wenn die Feldspieler fehlen, darf der letzte Spieler als Torwart agieren und den Ball mit der Hand berühren. Diese Regel musste sich wohl Manuel Neuer in seiner Jugendzeit zu Herzen nehmen ...

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

2. Der Dicke soll immer ins Tor. Auf dem Bolzplatz ist es selbstverständlich, dass der Dicke ins Tor muss. Auf dem Feld kann er nicht viel ausrichten, im Tor dagegen wehrt er die meisten Torschüsse ab.

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

3. Erst wenn alle müde sind, wird abgepfiffen. Je nachdem, wie lange die Spieler laufen können, so lange wird das Spiel fortgesetzt. Erst wenn alle genug haben, ist das Spiel beendet.

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

4. Es gibt keinen „Schiri“. Im Straßenfußball wird kein Schiedsrichter gebraucht. Über einem Foul oder Handspiel urteilen die Spieler selbst. Auf diese Weise kommt es in den meisten Fällen zu einer fairen Entscheidung.

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

5. Wird der Ballbesitzer beleidigt, ist das Spiel gelaufen. Fühlt sich der Ballbesitzer beleidigt oder ist er einfach wütend, ist das Spiel vorbei – kein Ball, kein Spiel! Daher ist es unvernünftig, den Ballbesitzer auf dem Bolzplatz zu ärgern.

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

6. Letztes Tor entscheidet das Spiel. „Golden Goal“ mal anders: Wenn das Spiel aus irgendeinem Grund so schnell wie möglich entschieden werden muss, ist das letzte Tor das Entscheidende. Auch dann, wenn eine Mannschaft zum Beispiel bereits mit 30:0 vorne liegt. Kassiert sie ein Gegentor, wird sie trotzdem verlieren. 

Die Gesetze der Straße: Diese 7 ungeschriebenen Regeln gelten auf dem Bolzplatz

7. Wer den Ball holt, der bekommt ihn auch. Auf dem Bolzplatz eine ganz normale Sache: Jemand schießt den Ball ab, sodass der im Nachbarsgarten landet. Wer sich traut, den Ball zu holen, bekommt ihn dann auch im Spiel.