Cristiano Ronaldo: Das sind seine verrücktesten Fans

Sie sind regelrecht süchtig nach CR7

Leicht hat man es als Fußballstar nicht immer. Umso bekannter man ist, desto mehr Bewunderer und Neider scharrt man um sich. Doch einige Fans von Cristiano Ronaldo übertreiben es auch, so wie dieser Junge. 

Auf Twitter nennt er sich nur "Shanta Ronaldo". Der 17-jährige kommt aus Dänemark und verschwendet Tausende von Euros darin, irgendwann auszusehen wie sein großes Idol. Mit seiner Leidenschaft hat er es jüngst sogar in die britische Tageszeitung Daily Mirror geschafft: "Meine Faszination für Cristiano Ronaldo ist riesig. Ich habe ihn jetzt ein paar Mal getroffen und kann gar nicht ausdrücken, was für ein fantastischer Mensch er eigentlich ist", schwärmt der Fan. Ein Leben wie CR7 wünscht er sich - das zeigt er recht offen via Twitter. Von seinen Freunden und Verwandten verlangt er, ihn Ronaldo zu nennen. 

Auch Ronnie ist riesiger Fan von Cristiano Ronaldo - und deswegen stürmte er bei der Partie von Chelsea gegen Real Madrid das Spielfeld. Was dann passierte, ist unglaublich: CR7 erkennt die Situation richtig und umarmt den Jungen. Er freut sich, weint sogar - bevor er regelkonform vom Spielfeld gebracht wird. Doch er hat seinen Traum erreicht. 

Was danach passierte, erzählt er in einem weiteren YouTube-Video. Offensichtlich musste der Junge eine Bewährungsstrafe über sich ergehen lassen. Er zeigt nochmal die Bilder und spricht sich über sein Fan-Tum aus und darüber, dass seine Fans sich wiederum für ihn stark machen sollen. 

Eine ganze Fangemeinde in Dubai ist komplett ausgeflippt, als CR7 das Land besuchte. Das Schild, was ihr auf der Verlinkung sehen könnt, ist nur eine von vielen, originellen Ideen, um an den Weltstar ranzukommen. Am Ende musste die Veranstaltung jedoch komplett abgesagt werden und keiner bekam sein Selfie mit Ronaldo - Bereits vor Ankunft des Portugiesen kam es zu Handgemengen und weiteren Ausschreitungen. 

Seine Fans hat er auch in Übersee. Und so tritt Cristiano Ronaldo in einer japanischen Game-Show auf. Er wird aufgefordert, seine Bauchmuskeln zu präsentieren - als er dem Wunsch folgt, flippen die Moderatoren komplett aus. Selbst dem Portugiesen ist das sichtlich unangenehm.