Ancelotti: So liefen die Verhandlungen mit Bayern!

Der Italiener hat sein Amt bei den Bayern angetreten und berichtete über die ersten Gespräche mit seinem neuen Klub.

Ancelotti: So liefen die Verhandlungen mit Bayern!
Quelle: Getty Images

Ancelotti spekulierte auf einen Job bei Bayern

Carlo Ancelotti war bereits im Sommer 2015 von Real Madrid entlassen worden. Ein Jahr lang nahm der 57-Jährige keinen neuen Job an. Das lag aber keineswegs daran, dass er eine Pause gebraucht hätte. Stattdessen gab er ganz offen zu, auf die Position bei den Bayern gewartet zu haben:

"Schon als ich 2015 bei Real Madrid aufgehört habe, war es mein Wunsch, Trainer von Bayern München zu werden. Ich ahnte, dass Pep Guardiola möglicherweise seinen Vertrag nicht verlängern und der Trainerposten beim FC Bayern dann frei würde“, sagte er der Bild. „Der FC Bayern, das war mein Wunsch, und er wurde mir erfüllt.“

Dementsprechend verliefen auch die Verhandlungen zwischen den beiden Seiten...

Ancelotti: So liefen die Verhandlungen mit Bayern!
Quelle: Getty Images

Gespräche dauerten fünf Minuten

Auch der FC Bayern habe sich bereits früh um seine Dienste bemüht: "Es gab einige Gerüchte, aber die Bayern waren die Ersten. Im Fußball kennt jeder jeden“, so Ancelotti. Die Verhandlungen mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge seien lang und hart gewesen, scherzte der neue Coach:

"Als wir uns das erste Mal trafen, sagte er: ‚Wir müssen einen Trainer finden.’ Ich antwortete: ‚Und ich muss einen Klub finden.’ Bayern wollte mich, ich wollte Bayern – und schon war der Deal gemacht.“ Es habe keine fünf Minuten gedauert.

Jetzt freue er sich auf die spannende Aufgabe...

Ancelotti: So liefen die Verhandlungen mit Bayern!
Quelle: Getty Images

Ancelotti fiebert dem Start entgegen

Am gestrigen Montag wurde Ancelotti offiziell vorgestellt und begann auch gleich mit dem Training. Schon zuvor konnte er es kaum noch abwarten: "Ich bin schon aufgeregt. Denn es ist eine große Ehre, Trainer des FC Bayern zu sein.“ Er sei schließlich erst der zweite italienische Trainer nach Giovanni Trappatoni beim deutschen Rekordmeister.