Pokemon erobern das Bayern-Training

Der Hype um das neue Pokemon-Spiel macht auch vor dem deutschen Rekordmeister nicht halt. Bayern US postete auf Twitter, wie Pikachu und Co. bei Ancelottis Training auftauchten. Die Bilder gingen um die Welt.

Pokemon-Invasion beim FC Bayern

Seit heute gibt es Pokemon Go auch in Deutschland. Der Hype um die Smartphone App ist bereits riesig. Auch bei den Bayern haben sie sich von dem Fieber anstecken lassen. Beim Training wurden bereits die ersten Monster gesichtet.

Pokemon crashen Ancelottis Vorstellung

Auch bei der Vorstellung von Neu-Trainer Carlo Ancelotti haben sie sich schon herumgetrieben. Einen besseren Blick auf die einzelnen Bilder kriegt ihr auf den nächsten Seiten!

Pikachu als neuer Spielmacher?

Die größte Aufgabe für Ancelotti sei es nun, Pikachu in seine Taktik einzubinden, hatte Bayern US auf Twitter geschrieben. Auf dem Rasen macht es schon einmal eine gute Figur.

Ein Wadenbeißer ala Vidal?

Dieses Fukano ist eher der Typ Verteidiger. Es könnte vielleicht die Wadenbeißerrolle übernehmen, wenn ein Arturo Vidal sich einmal erholen muss!

Er wird der neue Bankwärmer

Enton ist nun nicht wirklich dafür bekannt, irgendwelche nennenswerten Fähigkeiten zu haben. Es könnte den Platz auf der Bank übernehmen, auf dem Mario Götze schmoren musste, falls dieser sich demnächst einen neuen Verein sucht. Enton wird sich sicherlich auch weniger darüber ärgern.

Ersatzmann für Neuer

Wenn der Nationaltorwart einmal eine Pause braucht, könnte auch Relaxo für ihn das Tor hüten. So viel hat Manuel Neuer bei den Bayern auch nicht zu tun. Die paar Bälle, die dann noch auf den Kasten kommen, wehrt Relaxo mit seiner schieren Größe ab.