Mourinho: Darum saß Mkhitaryan die ersten Spiele nur auf der Bank!

Der Neuzugang aus Dortmund hat in den ersten Pflichtspielen zuschauen müssen. Warum? Mourinho bringt Licht ins Dunkel.

Mourinho: Darum saß Mkhitaryan die ersten Spiele nur auf der Bank!

Mkhitaryan nur Bankdrücker

Henrikh Mkhitaryan kann mit seiner Anfangszeit bei Manchester United überhaupt nicht zufrieden sein. In den ersten beiden Pflichtspielen saß der Armenier zu Beginn nur auf der Bank. Zunächst wurde ihm der erst 23-jährige Jesse Lingard vorgezogen und als dieser sich verletzte, war es Juan Mata, dem Mourinho das Vertrauen schenkte.

Vor allem bei Mata ist es eine überraschende Entscheidung, da der Spanier eigentlich auf der Abschussliste des neuen Trainers gestanden haben soll. Schon bei Chelsea hatte er ihn aussortiert. Mourinho begründete jetzt aber seine Entscheidung...

Mourinho: Darum saß Mkhitaryan die ersten Spiele nur auf der Bank!

"Das Team kommt immer zuerst"

The Special One sagte gegenüber BBC-Journalist Simon Stone, dass er nun einmal nicht wie andere Trainer sei: "Viele Trainer denken: Wenn ich einen Spieler kaufe, muss ich mich und meine Entscheidung für diesen Spieler sofort rechtfertigen. Meine Neuzugänge müssten also immer spielen. So ein Trainer bin ich nicht."

Für ihn komme das Team immer zuerst: "Und in den beiden letzten Spielen waren eben Mata und Lingard die besseren Optionen." Trotzdem gäbe es Hoffnung für Mkhitaryan...

Mourinho: Darum saß Mkhitaryan die ersten Spiele nur auf der Bank!

Mourinho macht Mkhitaryan Hoffnung

Die Entscheidung, Mkhitaryan nicht spielen zu lassen, sei nicht in Stein gemeißelt. Jeder habe die Chance, sich in die Mannschaft zu spielen: "Mhkitaryan ist ein super Fussballer, er wird noch viele Möglichkeiten bekommen, zu spielen.“

Es scheint als müsse sich der 27-Jährige einfach gedulden und im Training überzeugen. Von einem anderen Neuzugang schwärmt Mourinho dagegen jetzt schon in höchsten Tönen. Paul Pogba sei der beste Mittelfeldspieler der Welt...

Mourinho: Darum saß Mkhitaryan die ersten Spiele nur auf der Bank!

Tore sind nicht gleich Klasse

Mourinho hatte bereits mehrfach gesagt, dass er die Ablösesumme von über 100 Millionen Euro für Pogba für gerechtfertigt hält. Jetzt erklärte er der BBC noch einmal warum: "Er ist einer der besten, vielleicht kann ich sogar sagen der beste Mittelfeldspieler der Welt."

Dem Franzosen würde nur seine fehlende Torgefahr vorgeworfen. Das solle aber nicht der einzige Faktor sein: "Kann Paul Tore wie Messi und Ronaldo machen? Nicht einmal 25 Prozent. Ich glaube in einer Saison kann er nicht mehr als 20 Tore machen. Aber es sollte nicht der Fall sein, dass man nur weltbester Spieler werden kann, wenn man viele Tore schießt."