Rekord-Zeit im Bernabeu

Unglaubliche Partien fordern unglaubliche Rekorde

Rekord-Zeit im Bernabeu
Quelle: Getty Images

Die Bayern kamen in den letzten sechs Spielzeiten der Champions League jedes Mal ins Halbfinale. Eine unglaubliche Serie, ein Sieg stand ihnen in dieser Zeit ebenfalls zu. Doch diese Serie endet nun: Mit 6:3 in Hin und Rückspiel gegen Real Madrid verabschiedet man sich, erstmals seit einer halben Dekade, bereits im Viertelfinale. Doch es war auf viele Art und Weisen eine Rekord-Nacht: Denn die spanischen Hauptstädter feiern damit den siebten Einzug ins Halbfinale in Folge. Seit 2010/2011 ist man konsequent unter den vier besten Mannschaften Europas. Eine Leistung, die vor ihnen noch kein Team geschafft hat – und auch einen weiteren, unglaublichen Rekord konnte man brechen.

View this post on Instagram

🙏👌⚽️

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

Quelle: Instagram

Natürlich ist es Cristiano Ronaldo, der diesen knacken konnte: Als erster Spieler in der Geschichte der Königsklasse überschritt er unter der Woche die magische Marke von 100 Toren. Auch Erzrivale Lionel Messi ist das noch nicht gelungen! "Es war ein denkwürdiger Abend, ich bin überglücklich", so der Portugiese später auf der Pressekonferenz: "Ich versuche einfach nur, immer das Beste zu geben." Nach dem Spiel schnappte er sich noch den Spielball als Erinnerung. "Ich habe hart dafür gearbeitet, zum entscheidenden Saisonzeitpunkt in Topform zu sein", so CR7 am Dienstag, "was mir in den vergangenen Jahren nicht gelungen ist, weil ich jedes Spiel gespielt habe." Zuletzt beurlaubte ihn Zidane aus genau diesen Gründen.