Vom Fußballfeld auf das Postamt

Der Absturz dieses Beinahe-Profis beeindruckt aktuell alle

Vom Fußballfeld auf das Postamt

Mit Martin Ödegaard, Alen Halilovic und Co. wächst gerade eine ganz neue Generation an Top-Stars heran. Doch das Phänomen Youngster ist ein altbekanntes: Zuletzt enthüllte Goal die Story eines heute 23-jährigen, dem einst die Angebote von Real & Barca nur so zuflogen. Letztes Jahr beendete er seine noch junge Karriere und schulte um auf Postbote. 

Nikon EL Maestro wurde entdeckt, da war er gerade neun Jahre alt. Beruflich zog es seinen britischen Vater nach Wien, sein Sohn landete in der Jugendabteilung von Austria Wien. Dort spielte der erst 10 Jahre alte Bursche schon in der U14, zog die Aufmerksamkeit vieler Vereine auf sich. Vor allem der FC Barcelona und Real Madrid scheinen Interesse am Youngster gehabt zu haben, doch stellte die Familie eine kuriose Bedingung. 

Vom Fußballfeld auf das Postamt

Sollte ihr Wunderkind einem Verein beitreten, müsse man seinen Bruder Nestor automatisch auch mitnehmen - und zwar als Jugendtrainer! Der heute 33-jährige arbeitete im Laufe seiner Karriere als Co-Trainer beim HSV, Hannover 96 oder eben Austria Wien - doch die großen Vereine lehnten dieses gewagte Angebot ab. So begann der früher Abstieg: seines kleinen Bruders: Von der hoch dotierten Schalke-Jugend trieb es El Maestro zu über 10 Stationen, bis er 23 schließlich sich für einen gesicherten Job im Postamt entschied.