So wütend reagierte der KSC-Vorstand auf die Relegation

Der Manager redet sich in Rage...

So wütend reagierte der KSC-Vorstand auf die Relegation
Quelle: Getty Images

Der Fußballgott scheint den HSV in der ersten Liga sehen zu wollen. Anders ist die zweite, gewonnene Relegation der Nordlichter nicht zu erklären. In allen 34 Spieltagen der vergangenen Saison gelang dem Traditionsverein kein direktes Freistoßtor - nur im Rückspiel gegen den Karlsruher SC, in der Nachspielzeit: Da ballerte Marcelo Diaz die Pille über die Mauer, direkt ins Herz eines jeden KSC-Fans. 

Besonders bitter für den Sportclub: Auslöser für die Situation war eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters Manuel Gräfe. 

Dementsprechend gut gelaunt präsentierte sich der Sportdirektor Jens Todt im Interview mit Sky Sports News HD: "Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte", war der einzige Wortlaut, den man im Mikrofon aufzeichnen konnte, bevor er wütend vom Platz stapfte. 

Nicolai Müller gelang in der Verlängerung die 1:2-Führung, durch die der HSV auch 2015/2016 wieder erstklassig spielt.