Das größte deutsche Talent seit Mario Götze?

Chelsea, Real Madrid und der BVB wollen ihn!

Das größte deutsche Talent seit Mario Götze?
Quelle: Getty Images
Das größte deutsche Talent seit Mario Götze?
Quelle: Getty Images

Sam Schreck, diesen Spieler sollte man sich gut merken, denn schon bald könnte er in den Strafräumen der europäischen Top-Klubs für Schrecken sorgen. Das Talent ist gerade einmal 16 Jahre alt und spielt in der Jugend des FC St Pauli.

Die erste Mannschaft konnte erst den Abstieg in die 3.Liga abwenden, aber was die Ausbildung von Talenten angeht, genießt das Nachwuchszentrum des FC St. Pauli schon immer einen guten Ruf. Nun sollen sie den zweiten Götze in ihren Reihen haben.

Sam Schreck spielte bis zur U15 beim HSV und wechselte dann ins Nachwuchszentrum von Pauli. Dort erkannte man gleich sein überragendes Talent. In der letzten Saison der B-Junioren Bundesliga erzielte der offensive Mittelfeldspieler 6 Tore und bereitete 1 Treffer vor. Für die U16 Nationalmannschaft spielte er 9 Mal und erzielte 1 Tor.

Der Sportdirektor vom FC St Pauli schwärmte: „Wir wissen was Sam für ein Potential besitzt. Er hat wieder mal gezeigt, dass er auch auf internationalem Niveau sehr gut mithalten kann. Für den Jungen ist so etwas eine wichtige und tolle Erfahrung, die ihn in seiner Entwicklung weiter fördern wird.“ Wie die Hamburger Morgenpost berichtete, wird er von Chelsea, Real Madrid, Inter Mailand, Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg  beboachtet.

Seit Februar trainerte er 2 Mal die Woche mit der U23 vom FC St Pauli und dazu meinte er: "Sicherlich ist die Schnelligkeit, Härte und Technik bei der U23 schon eine andere als bei der U17. Allerdings hilft mir das bei meiner Entwicklung weiter. Ich bin zuversichtlich, dass ich das Potential habe, mich da im Trainingsbetrieb anzupassen.“

Dazu wie es für den 16-jährigen Jungstar weitergeht und ob er trotz der Angebote der Top-Klubs bleibt äußerte er: "Ich bin hier gut aufgehoben. In den Mannschaften herrscht ein gutes Klima und ich werde hier sehr gut gefördert. Mein Ziel ist es, Fußballprofi zu werden, gerne beim FC St. Pauli."

Sich im gewohnten Umfeld entwickeln zu wollen, scheint auch die richtige Entscheidung zu sein.

In diesem Video sieht man sein Potential.

Quelle: Youtube