10 Top-Stars, die heute in Asien kicken

Sie sind heute im fernen Osten

10 Top-Stars, die heute in Asien kicken
Quelle: Getty Images

Graziano Pellé

Wir alle kennen ihn nur zu gut aus dem Herzschlag-Spiel bei der EM 2016 gegen Italien - damals war der talentierte Offensivspieler noch bei Southampton unter Vertrag. Seit einer ganzen Weile kickt er aber in der chinesischen Liga, genauer gesagt bei SD Luneng. 15 Millionen Euro ließ der Verein sich die Dienste des Italieners kosten. 

10 Top-Stars, die heute in Asien kicken
Quelle: Getty Images

Hulk

Ihn Europa war er stets gefürchtet für seinen monströs starken Volleyschuss - aufgrund dieser Fähigkeit drehte er sogar diverse Werbeclips, die seine Kraft mit dem gleichnamigen Marvel-Helden gleichsetzten. Für 55 Millionen Euro wechselte er aus Sankt-Petersburg nach China - seither kickt er für den Hauptstadt-Klub SIPG und erinnert von der Fitness her nur noch am Rande an einen Profikicker. 

10 Top-Stars, die heute in Asien kicken
Quelle: Getty Images

Hiroshi Kiyotake

Die meisten Bundesliga-Fans dürften den quirligen Japaner noch kennen - immerhin kickte ganze vier Jahre hierzulande. Für Nürnberg und Hannover 96 stand er in dieser Zeit auf dem Platz, ehe es ihn zum FC Sevilla zog. Mittlerweile spielt der Mittelfeld-Kicker aber wieder in der Heimat, bei Cerezo Osaka. 

10 Top-Stars, die heute in Asien kicken
Quelle: Getty Images

Oscar

Er galt als eines der größten Talente, die Brasilien zu bieten hat: Früher wurde sein Name in einem Atemzug mit Neymar und Co. genannt, doch durch seinen hoch dotierten Wechsel in die schwache, chinesische Liga zerstörte er sich alles. Seit 2017 kickt Oscar Seite an Seite von Hulk für SIPG. 

10 Top-Stars, die heute in Asien kicken
Quelle: Getty Images

Marcus Berg

Auch den Schweden kennt man noch aus der Bundesliga: Zwei Jahre war er beim Hamburger SV unter Vertrag, glänzte dort aber wenig. Einst schoss er Schweden unter den weinenden Augen vieler Italiens-Fans zur WM - seit 2017 kickt er auf Vereinsebene jedoch nicht mehr professionell, sondern beim Al-Ain FC. 

Renato Augusto spielt mittlerweile in Asien
Quelle: Getty Images

Renato Augusto

Der Brasilianer wechselte bereits 2016 zu Beijing Guoan, die acht Millionen für seine Dienste im Mittelfeld springen ließen. Ein Teil dieser Ablöse ging übrigens an seinen ehemaligen Verein Bayer 04 Leverkusen, obwohl er diesen bereits 2012 in Richtung Sao Paulo verlassen hatte. 

Yannick Carrasco auf dem Platz
Quelle: Getty Images

Yannick Carrasco

Den belgisch-spanischen Flügelspieler zog es ebenfalls nach Asien, genauer gesagt zu Dalian Yifang in die Chinese Super League. Vorher hatte er bei Atlético Madrid unter Vertrag gestanden, sich aber nach drei Jahren entschieden, Europa zu verlassen. Wer weiß, vielleicht kehrt er ja in naher Zukunft zurück?

Der Fußballer Ezequiel Lavezzi kickt mittlerweile in Asien
Quelle: Getty Images

Ezequiel Lavezzi

Den Argentinier kennst du sicherlich noch aus seiner Zeit beim SSC Neapel und Paris-Saint-Germain, wo er dank guter Leistungen zum absoluten Fan-Liebling avancierte. An diese Erfolgssträhne versucht er seit 2016 in China bei Herbei China Fortune anzuknüpfen – ob ihm das wohl gelingt?

Der Fußballer Paulinho freut sich über ein Tor
Quelle: Getty Images

Paulinho

Vom FC Barcelona bis zu Guangzhou Evergrande war es für den brasilianischen Nationalspieler ein langer Weg, schließlich erwarb man die Dienste des Mittelfeld-Ass zuerst nur auf Leihbasis. Erst im Januar 2019 sicherte sich der chinesische Verein dann per Option Paulinhos Transferrechte. 

Javier Mascherano spielt auch in Asien
Quelle: Getty Images

Javier Mascherano

West Ham United, Liverpool, Barcelona – die Liste, der europäischen Top-Vereine, die Javier Mascherano beehrt hat, kann sich sehen lassen. Und doch entschied der Argentinier sich, die Koffer zu packen und ebenfalls den langen Weg nach Asien anzutreten. Bei Hebei China Fortune zählt er zu den absoluten Hochkarätern in der Chinese Super League und überzeugt auch weiter mit seiner Leistung!