10 Star-Trainer und ihre Lieblingsspieler

Die Fußballstars wurden maßgeblich von ihren Trainer-Mentoren geprägt

Man erkennt Star-Trainer Pep Guardiola mit Lieblingsspieler Lionel Messi
Quelle: imago images / PanoramiC

Wenn man die legendären Star-Trainer der Fußballwelt fragt, dann würden sie vermutlich nie zugeben, dass sie einen einzelnen Spieler ihres (ehemaligen) Teams ganz besonders mögen. Schließlich geht es am Ende doch um die gesamte Leistung der Mannschaft, sodass es nicht unbedingt pädagogisch wertvoll wäre, einen einzelnen Profispieler mit Lob und Anerkennung zu überschütten. Dennoch gibt es in der Fußballgeschichte einige Trainer-Spieler-Paarungen, die doch ziemlich herausstechen. Ein Indiz wäre die Tatsache, dass die Star-Trainer ihre vermeintlichen Lieblingsspieler bei einem Vereinswechsel häufig mitnehmen und neu verpflichten. 

Los geht's mit 10 Trainer-Legenden und ihre liebsten Spieler!

Man sieht Star-Trainer Pep Guardiola und Lieblingsspieler Thiago
Quelle: Imago images / DeFodi

1. Pep Guardiola & Thiago

Sicherlich gehört Lionel Messi ebenso zu den Lieblingen von Guardiola, so haben sie doch zusammen 14 Titel gewonnen und eine Ära beim FC Barcelona geprägt. Und doch verbindet den spanischen Trainer auch ziemlich viel mit dem Mittelfeldspieler Thiago. So funktionierten sie im Gespann nicht nur bei den Katalanen, sondern auch während ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Bayern. Tatsächlich hatte Pep 2013 bei seinem Wechsel zu den Bayern gefordert, dass Thiago gleich mitverpflichtet wird. ,,Thiago oder nix" hieß es damals. Wenn das keine Liebe ist!

Auch die nächste Trainer-Spieler-Paarung ist ziemlich einzigartig!

Man erkennt José Mourinho als Trainer beim FC Chealsea und seinen Lieblingsspieler Ricardo Carvalho, der mit ihm zusammen wechselte
Quelle: getty images/ Laurence Griffiths

2. José Mourinho & Ricardo Carvalho

Dem erfolgreichen portugiesischen Star-Trainer, der derzeit die ,,Spurs" aus Tottenham trainiert, wird ebenfalls ein favorisierter Spieler zugeschrieben. Schon 2004 gewannen sie gemeinsam die Champions League beim FC Porto und gingen im darauffolgenden Jahr zusammen zum FC Chelsea. Als Mourinho dann 2010 zu Real wechselte, verpflichteten diese auch den Innenverteidiger. Demnach kann man durchaus behaupten, dass ,,The Special One" eine ganz besondere Beziehung zu Carvalho pflegt.

Weiter geht's mit dem nächsten Duo!

Jürgen Klopp & Neven Subotic umarmen sich, weil der Trainer und sein Lieblingsspieler eine lange gemeinsame Zeit zusammen verbrachten
Quelle: Imago images / Team 2

3. Jürgen Klopp & Neven Subotic

Tatsächlich verbindet Jürgen Klopp und seinen ehemaligen Schützling Subotic eine ziemlich lange gemeinsame Zeit. Zunächst kam der Serbe mit 18 Jahren in Mainz unter Klopp zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz. Als Kloppo ein Jahr später zu den Dortmundern wechselte, nahm er den Innenverteidiger gleich mit. Was dann folgte, ist Geschichte: Sie gewinnen 2011 und 2012 gemeinsam die Meisterschaft und bringen die Borussia wieder an die Spitze. Erst nachdem die Trainer-Legende 2015 zu FC Liverpool wechselte, endete die Ära der beiden.

Die nächsten dürftest du aus der Bundesliga kennen!

Man sieht auf dem Bild Lucien Favre, der als Trainer das Offensiv Talent Raffael als Lieblingsspieler hat
Quelle: Imago images / Team 2

4. Lucien Favre & Raffael

Vielleicht war es Liebe auf den ersten Blick. Der erfolgreiche Schweizer Lucien Favre arbeitete bereits beim FC Zürich mit dem Offensiv-Talent zusammen. Hier gewannen sie zwei Meisterschaften und gingen 2007 gemeinsam zu Hertha BSC, nachdem Favre dort als neuer Chef-Trainer verpflichtet wurde. Nach dem Rauswurf von Favre wurden die beiden zunächst für ein paar Jahre getrennt, sahen sich jedoch 2013 wieder, nachdem Favre ihn für fünf Millionen Euro zu den Fohlen holte. Seitdem der Schweizer die Borussia trainiert, arbeitet er nun erneut nicht mit seinem vermeintlichen Lieblingsspieler zusammen - noch!

Das folgende Paar verbindet eine ganz besondere Ära!

Man erkennt Arsene Wenger, der als Trainer den Star Thierry Henry verpflichtete und gemeinsam mit ihm eine Ära prägte
Quelle: Imago images / Paul Marriott

5. Arsene Wenger & Thierry Henry

Die französische Trainer-Legende, die über 20 Jahre den FC Arsenal betreute, ist besonders auf einen Spieler ziemlich stolz. Thierry Henry und Arsene Wegner prägten bei den ,,Gunners" eine Ära, die vielen Anhängern auch heute noch die Tränen in den Augen treibt. So setzte sich Wenger damals für den jungen Franzosen ein, als dieser sich bei Juventus Turin einfach nicht durchsetzen konnte. Er verpflichtete ihn trotzdem und setzte auf sein Talent - und wurde nicht enttäuscht!

Auch der nächste Star-Trainer hatte einen ganz besonderen Schützling!

Man sieht auf dem Bild Louis van Gaal, der beim FC Bayern Bastian Schweinsteiger trainierte und Sympathie für ihn entwickelte
Quelle: imago images / Sportimage

6. Louis van Gaal & Bastian Schweinsteiger

Dass eine Deutsch-Holländische Freundschaft im Fußball doch existieren kann, zeigen Star-Trainer van Gaal und ehemaliger DFB-Nationalspieler Schweinsteiger ziemlich gut. Als die beiden gemeinsam beim FC Bayern unter Vertrag standen, erzielten sie nicht nur mehrere Erfolge, wie das Double 2010, sondern entdeckten auch ihre Sympathie füreinander. Als Van Gaal dann Manchester United trainierte, holte er Schweini wenig später zu sich. Leider konnte er an seine Leistung beim Rekordmeister nicht mehr anknüpfen.

Die folgenden Personen sind mittlerweile weltberühmt!

Man erkennt Ronaldo und Sir Alex Ferguson die gemeinsam bei Manchester waren und Ferguson, der die Karriere von Ronaldo maßgeblich prägte
Quelle: Imago images / Sportimage

7. Sir Alex Ferguson und Cristiano Ronaldo

In beiden Fällen sprechen wir von Spieler- und Trainerlegenden, die die Fußballwelt maßgeblich geprägt haben. Kein Wunder also, dass Ronaldo unter dem Einfluss vom Meister schlecht hin zu einem Fußballstar hereinreifte. Alles begann als Ferguson 2003 den damals jungen Portugiesen für knapp 12,5 Millionen nach Manchester holte. Dort erkannte er Ronaldos Potential und schenkte ihm das nötige Vertrauen. Der dreimalige Gewinner des Ballon d'Or honorierte Sir Alex Ferguson bereits als einer der wichtigsten Mentoren seiner Karriere.

Kannst du dich noch an den nächsten Trainer erinnern?

Man sieht den chilenischen Couch Manuel Pellegrini, der lange Martin Demichelis trainierte und der ihm immer folgte
Quelle: Imago images / Sportimage

8. Manuel Pellegrini & Martin Demichelis

Der chilenische Couch begegnete dem Innenverteidiger während seiner Karriere ziemlich häufig. Zunächst agierten sie bei River Plate gemeinsam, bevor Pellegrini seinen Schützling an den FC Bayern verlor. 2011 war die Anziehung zu seinem alten Trainer vermutlich noch immer so stark, dass Demichelis ihm zum FC Malaga folgte. Und als der Star-Trainer in der Saison 2013/14 dann zu Manchester City wechselte, war es für ihn gar keine Frage, dass ,,Micho" mitkam. So endete ihr erstes Jahr in der Premier League gleich mit der Meisterschaft.

Das folgende Duo verbindet ebenfalls eine ganz besondere Karriere!

Man sieht David Moyes, der lange Marouane Fellaini trainierte und zusammen mit ihm Erfolge feierte
Quelle: Imago images / HochZwei/International

9. David Moyes & Marouane Fellaini

Die Geschichte zweier Fußballstars beginnt ziemlich vielversprechend. Nachdem der schottische Couch zum Nachfolger von Sir Alex Ferguson bei Manchester United ernannt wird, versucht er seinen Schützling Fellaini, mit dem er zuvor bereits beim FC Everton zusammen arbeitete, zu verpflichten. Auf den letzten Drücker gelingt der Deal, sodass die beiden an ihre erfolgreichen Jahre anknüpfen könnten. Allerdings hält das Glück nicht lange an, denn der Teammanager muss bereits nach wenigen Monaten im April 2014 gezwungenermaßen den Platz für einen neuen Coach freimachen.

Zum Schluss ein Paar, welches du sicherlich nicht auf dem Schirm hattest!

Man sieht Spieler Alex, der gemeinsam mit Carlo Ancelotti in PSG und Chelsea trainierte
Quelle: Imago images / Sportimage

10. Carlo Ancelotti & Alex Costa

Unser letztes Duo verbindet ebenfalls eine ganz besondere Zeit. Erstmals treffen die beiden beim FC Chelsea aufeinander, als der Italiener Ancelotti neuer Teamcoach wird. Als es ihn zwei Jahre später dann nach Paris St. Germain verschlägt, lässt auch er es sich nicht nehmen den Brasilianer in die Stadt der Liebe zu locken. Mit Erfolg: Sowohl in London, als auch in Paris holen die beiden zusammen den Meistertitel.

Von welchem Lieblingsspieler der Star-Trainer warst du am meisten überrascht?