Enthüllt: Messi bat Barcelona um Freigabe

Ein Mitspieler schaffte es ihn von einem Verbleib zu überzeugen

Enthüllt: Messi bat Barcelona um Freigabe

Lionel Messi bleibt Barcelona treu

Es ist beinahe unmöglich, sich Messi in einem anderen Trikot vorzustellen. Messi und Barcelona gehören einfach zusammen. Die unglaubliche Geschichte, die der Klub und sein Ausnahme Weltstar zusammen geschrieben haben, sucht ihresgleichen. Und, wie kürzlich bekannt wurde, ist sie noch nicht am Ende. Denn Messi bekommt einen neuen, bis 2021 datierten Vertrag beim FC Barcelona. Wie der Verein offiziell verkündet, wird der Argentinier den Vertrag in den kommenden Wochen unterzeichnen. In 585 Pflichtspielen für Barcelona erzielte Messi 510 Tore und bereitete 231 weitere Treffer vor. Was! Für! Zahlen!

Doch wie jetzt bekannt wurde, hätte es anders kommen können. Denn Messi hatte den FC Barcelona bereits um eine Freigabe gebeten...

Enthüllt: Messi bat Barcelona um Freigabe

Guardiola wollte seinen Ziehsohn zu City locken

Dass Pep Guardiola große Stücke auf Lionel Messi hält, ist allseits bekannt. So verwundert es auch nicht, dass er Messi, mit der Finanzkraft von Manchester City in der Hinterhand, wieder in seinem Team haben wollte. Wie die Mundo Deportivo berichtet, hat auch Messi ernsthaft überlegt, den Schritt auf die Insel, zu seinem ehemaligen Mentor, zu gehen.

Messi hatte gerade einen harten Sommer erlebt, war gegen Chile im Elfmeterschießen der Copa America ausgeschieden und sah sich in Spanien Vorwürfen der Steuerhinterziehung ausgesetzt.

Barcelonas Präsident gab alles, um seinen Superstar zu halten, setzte persönliche treffen an und war nicht gesprächsbereit, was die Ablöse anging. Angeblich hatte City die Rekordsumme von 150 Millionen Euro geboten, aber unter der Ausstiegsklausel von 250 Millionen Euro, ging bei Barca gar nichts.

Den Ausschlag, dass Messi doch bei Barca blieb, gaben Gespräche mit einem seiner Freunde aus dem Team...

Enthüllt: Messi bat Barcelona um Freigabe

Luis Suarez überzeugte Messi von Verbleib

Wenn man dem spanischen Blatt glauben schenken darf, hatte Luis Suarez großen Anteil daran, dass wir Messi wieter im Trikot des FC Barcelona bestaunen dürfen. Nachdem Messi und Vereinsboss Josep Maria Bartomeu sich bereits in mehreren Gesprächen ein wenig angenähert hatten, waren es vor allem die Gespräche mit Luis Suarez, die "la Pulga" umstimmten.

Angeblich habe sich Suarez intensiv darum bemüht, Messi den Abgang auszureden. Bei mehreren gemeinsamen Abendessen richtete sich Suarez mit emotionalen Worten an Messis Herz und konnte ihn letztendlich von einem Wechsel abbringen.

Barcelona und all seine Fans werden Suarez sicher dankbar sein.