So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Mit Jupp Heynckes als Trainer könnte man ein Top-Team haben

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Als Ausbildungsverein ist Bayer Leverkusen bekannt. Der Werksklub formte bereits einige Talente zu Top-Spielern.

Torhüter: Bernd Leno

Dazu zählt ganz sicher auch Bernd Leno. Er durchlief seine Jugendzeit beim VfB Stuttgart. Doch die Leverkusener haben früh das Talent, das in ihm steckt, erkannt und ihn 2011 als 19-Jährigen verpflichtet. Seitdem ist er für den Verein im Einsatz.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Rechter Verteidiger: Dani Carvajal

Dani Carvajal wurde bei Real Madrid ausgebildet. Schon früh deutete er sein Talent an. Auch bei den Verantwortlichen der Königlichen war man sich sicher, mit ihm einen starken Rechtsverteidiger für die Zukunft zu besitzen. Um ihm Spielpraxis zu geben, wurde er 2012 für ein Jahr nach Leverkusen verliehen. Die Rheinländer hätten ihn gerne langfristig gehalten, doch damit waren die Madrilenen nicht einverstanden. 

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Innenverteidiger: Jonathan Tah

Der gebürtige Hamburger Jonathan Tah reifte beim Hamburger SV zum Profi. Zur Saison 2015/2016 verpflichteten die Leverkusener den hochveranlagten Abwehrspieler für 7,5 Mio. Euro. Dass sich die Investition gelohnt hat, wird dadurch deutlich, dass er bei Bayer den Sprung in die Deutsche Nationalmannschaft schaffte. Mit seiner körperlichen Präsenz verleiht er der Leverkusener Defensive noch heute viel Sicherheit. 

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Linker Verteidiger: Ömer Toprak

Auch der SC Freiburg ist für seine herausragende Jugendarbeit bekannt. Unter anderem Ömer Toprak wurde hier gefördert und gefordert. 2011 wollte der deutsch-türkische Innenverteidiger den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen und wechselte für drei Mio. Euro nach Leverkusen. Nachdem er auch hier überzeugte, verpflichtete der BVB ihn zur Saison 2017/2018 für zwölf Mio. Euro.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Rechtes Mittelfeld: Hakan Calhanoglu

Beim Hamburger SV war Hakan Calhanoglu unumstrittener Leistungsträger. Mit seiner feinen Technik und seiner brillanten Schusstechnik sorgte er dafür, dass die Norddeutschen die Klasse hielten. 2014 wechselte er für 14,5 Mio. Euro zu Bayer, wo er als Spielmacher die Fäden zog. Seit 2017 ist er beim AC Mailand angestellt.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Zentrales Mittelfeld: Arturo Vidal

Arturo Vidal kann Bayer Leverkusen seinen fußballerischen Durchbruch verdanken. Hier war er von 2007 bis 2011 tätig und zeigte schon damals, welch großes Kämpferherz in ihm steckt. Es zog ihn weiter zu Juventus Turin, wo er ebenfalls zum Stammpersonal gehörte. 2015 verpflichtete der FC Bayern den Chilenen für 37,5 Mio. Euro.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Zentrales Mittelfeld: Toni Kroos

Auch Toni Kroos war bereits für die Leverkusener im Einsatz. Da er beim FC Bayern nicht zum Zuge kam, wurde er 2009 für ein Jahr nach Leverkusen verliehen, wo er Spielpraxis sammeln konnte. Er kam erstarkt zum FC Bayern zurück und setzte sich hier als Stammspieler durch. Seit 2014 spielt Kroos für Real Madrid. 

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Linkes Mittelfeld: Emre Can

Auch Emre Can ging den Weg vom deutschen Rekordmeister zu Bayer Leverkusen. Bei den Münchenern zeigte er zwar, welches Potenzial in ihm steckt, doch für regelmäßige Einsatzzeiten reichte das nicht, weswegen Leverkusen ihn 2013 verpflichtete. Nach einer starken Saison verließ Can den Werksklub allerdings wieder und schloss sich dem FC Liverpool an. 

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Rechter Stürmer: Heung-Min Son

Als 16-Jähriger wechselte Heung-Min Son 2008 in die Bundesliga zum HSV und entwickelte sich hier zum talentierten Bundesligaspieler. Nach starken Saisons bei den Hanseaten verpflichtete Leverkusen den quirligen Angreifer 2013 für zehn Mio. Euro. Auch hier wusste Son zu überzeugen, sodass 2015 Tottenham Hotspur auf ihn aufmerksam wurde und ihn unter Vertrag nahm.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Mittelstürmer: Andre Schürrle

Beim 1. FSV Mainz 05 hatte Andre Schürrle von 2009 bis 2011 zwei fulminante Jahre, in denen er einige Abwehrspieler schwindelig spielte. Das blieb auch den Leverkusenern nicht verwehrt. Für 8,5 Mio. Euro wurde Schürrle 2011 verpflichtet. Nachdem auch hier sein Höhenflug anhielt, wagte er zwei Jahre später den Sprung zum FC Chelsea, wo er sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Seit 2016 spielt er für Borussia Dortmund.

So könnte Bayer Leverkusen heute auflaufen, wenn sie ihre Stars gehalten hätten

Linker Stürmer: Julian Brandt

Von 2011 bis 2013 spielte Julian Brandt noch für die Jugend des VfL Wolfsburg. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb er 2014 jedoch bei Bayer Leverkusen. Der technisch starke Offensivspieler ist noch heute für den Verein im Einsatz und stellt seine Gegenspieler mit seiner feinen Ballbehandlung und seinen Sprintfähigkeiten regelmäßig vor große Probleme. Auch der FC Bayern soll wegen ihm schon angeklopft haben.