10 Fußballer, die im Gefängnis saßen

Das sind die richtig harten Bad Boys des Fußball-Business. Schließlich saßen diese 10 Fußballer bereits im Gefängnis ein.

Breno kam in den Knast, weil er sein Haus niederbrannte
Quelle: Getty Images

Hier kommen die Bad Boys des Fußball-Business. Immerhin saßen diese 10 Fußballer bereits im Gefängnis. Wir stellen sie euch vor!

Breno

Der Brasilianer kam 2008 als verheißungsvolle Verstärkung zum FC Bayern. Als „neuer Lucio“ versagte der Verteidiger jedoch kläglich, die Bayern verloren seine 12 Millionen Euro Ablöse fast vollständig. 2012 wurde er dann schließlich zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt, nachdem er seine in München (Grünwald) angemietete Villa anzündete.

Wie es Breno nach seiner Haftstrafe erging, erfahrt ihr hier.

Uli Hoeneß wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt
Quelle: Getty Images

Uli Hoeneß

Sein Verbrechen schlug hohe Wellen – Millionen an Steuern soll der heutige Bayern-Präsident hinterzogen haben. Besonders kurios: Als er Christoph Daum des Drogenmissbrauchs bezichtigte, behauptete er, Kriminalität habe im Fußball nichts zu suchen. Er selbst musste bis vor kurzem einige Zeit hinter schwedischen Gardinen verbringen. Mittlerweile scheint er allerdings gänzlich rehabilitiert.

Auch der Held vom Wunder von Bern Helmut Rahn saß bereits im Gefängnis
Quelle: imago images / Otto Krschak

Helmut Rahn

Wir alle kennen die deutsche Fußballlegende vom dem Wunder von Bern – immerhin schoss der Deutsche uns 1954 zum ersten WM-Erfolg. Doch nur wenige wissen, was danach geschah: Drei Jahre nach dem Erfolg fuhr er mit seinem Auto in eine Baugrube, wurde von Beamten festgenommen. Wegen Trunkenheit am Steuer wurde er verurteilt – doch auch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Er hatte bei seiner Festnahme die Beamten attackiert.

Willi Kraus wurde u.a. wegen Überfällen zu einer Haftstrafe verurteilt
Quelle: imago images / Horstmüller

Willi Kraus

2008 ist der langjährige Bundesligist gestorben – er war ein echter Schalker Bub, kickte seit seinen Jugendjahren für die Königsblauen. Doch seine kriminelle Ader überschattet die Karriere: Er verbrachte 15 Jahre im Gefängnis, nachdem er wegen Drogenhandel und drei Überfällen auf Banken und Supermärkte überführt wurde. Danach schulte er um und war bis zur Rente als Elektriker tätig ...

Ralf von Diericke musste ins Gefängnis
Quelle: Getty Images

Ralf von Diericke

Als Spieler war er nie sonderlich erfolgreich – Osnabrück, Solingen, Remscheid und auch Wuppertal hießen seine Stationen. Bekannt wurde er dadurch, dass er der erste Knacki mit Profivertrag war – denn während seiner Zeit bei letzterem Klub raubte er mit einem Teamkollegen mehrere Spielotheken aus. Er wurde zu sechs Jahren auf Bewährung verurteilt!

Yordan Letchkov musste wegen Amtsmissbrauch ins Gefängnis
Quelle: Getty Images

Yordan Letchkov

Der Bulgare hat nicht nur für den HSV, sondern unter anderem auch für Olympique Marseille und Besiktas Istanbul gekickt. Später wurde er als Ehreneinwohner zum Bürgermeister der Stadt Sliwen ernannt – wo man ihm Misswirtschaft und Amtsmissbrauch vorwarf. Ganze zwei Jahre musste der ehemalige Fußballprofi deshalb im Gefängnis verbringen ... Knackige Strafe!

Kees Bergmann musste den Gang in die Haftanstalt wegen Dopings antreten
Quelle: Getty Images

Kees Bergmann

Der Holländer bestritt für Bielefeld, Duisburg und Co. Mitte der 70er und Anfang der 80er knapp 200 Spiele in der Bundesliga, wanderte dann aber ins Gefängnis, nachdem er 1989 in die Falle von Drogenfahndern tappte. Man hatte ihn auf einem Friedhof bei einer Übergabe gefasst, so die offizielle Version.

Jürgen Sobieray beging Anlagebetrug und wanderte deshalb ins Kittchen
Quelle: Getty Images

Jürgen Sobieray

Trotz schon damals vorherrschender Vereinskonkurrenz war er Anfang der 70er für Schalke 04 und Borussia Dortmund tätig – kein Wunder, war er doch gebürtig aus der Stadt des BVB. Viele Jahre später, genauer gesagt 2001, wurde er vom heimischen Landgericht wegen Anlagebetrug bestraft. Dreieinhalb Jahre musste er in den Knast, der Schaden belief sich laut Bild auf ganze 2,2 Millionen Mark.

Auch Pavel Macak kam nach Betrügereien nicht um den Gang ins Gefängnis herum
Quelle: Getty Images

Pavel Macak

Der Tscheche hütete das Tor von Remscheid und Schalke 04, doch sein Hauptgeschäft scheint den Taschenspieler-Tricks gegolten zu haben! Zigarettenschmuggel, Waschpulverdiebstahl und weitere Bagatelldelikte standen bei ihm auf der Liste. Wegen Betrugs kam er schlussendlich ein halbes Jahr hinter Schloss & Riegel – 15 Vorstrafen hatte er am Ende auf dem Kerbholz!

Shmuel Rosenthal wurde wegen Schmuggel zu 13 Jahren Haft verurteilt
Quelle: imago images / Horstmüller

Shmuel Rosenthal

Zwei Jahre war der Profi aus Israel bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, bestritt in der Saison 1972/73 sogar 13 Spiele – Seite an Seite mit Günther Netzer! Später wurde er in seiner Heimat zu 13 Jahren Haft verurteilt – er gehört einem internationalen Kokainschmuggler-Ring an und verdiente sich wohl auch in Deutschland eine Kleinigkeit dazu...