Die wertvollsten Nationalmannschaften der Welt

Mit der WM 2022 haben die Trainer der Länder ihre aktuellen Kader definiert. Aber wer ist in den Top 15 der wertvollsten Nationalmannschaften der Welt?

Sobald eine WM ansteht, ist es für die einzelnen Länder an der Zeit, die Werte der Nationalmannschaften neu zu definieren.
Quelle: IMAGO / PA Images

Mit der WM in Katar 2022 haben die Trainer der einzelnen Länder aufs Neue ihre Kader aktualisiert. Das ist der ideale Moment, um die Werte der einzelnen Nationalmannschaften neu zu definieren und somit auch zu aktualisieren. Wer hat es unter die Top 15 geschafft? Wie hoch sind die einzelnen Werte? Und wer befindet sich derzeit an der Spitze und gehört somit zu den derzeit wertvollsten Nationalmannschaften? Das erfährst du auf den kommenden Seiten!

Beginnen wir mit Platz 15:

Erling Haaland läuft für die norwegische Nationalmannschaft auf.
Quelle: IMAGO / Bildbyran

Platz #15 – Norwegen 327.6 Mio.

Den 15. Platz belegt das skandinavische Land rund um Top-Stürmer Erling Haaland. Jener ist auch für die außerordentliche Höhe des Kaderwerts verantwortlich, denn mit aktuell 170 Mio. Marktwert ist er teurer als der Rest seiner Mannschaft. Nach Haaland folgt der Arsenal Spieler Martin Ødegaard mit 60 Mio.

Den 14. Platz auf der Liste sichert sich der Kader von Dänemark.
Quelle: IMAGO / Laci Perenyi

Platz #14 – Dänemark 353 Mio.

Den 14. Platz auf der Liste sichert sich der Kader von Dänemark und Kasper Hjulmand mit einer sehr ausgeglichenen Marktwertverteilung. Der teuerste Spieler ist hier der Tottenham Mittelfeldmann Pierre-Emile Höjbjerg mit 45 Mio.

Auf Platz 13 landet das Team von Serbien um Kapitän Dušan Tadić.
Quelle: IMAGO / GlobalImagens

Platz #13 - Serbien 359.5 Mio.

Auf Platz 13 landet das Team von Serbien um Kapitän Dušan Tadić. Juwel des Landes ist der 22-jährige Mittelfeldstürmer von Juventus Turin Dušan Vlahović mit 80 Mio.

Mit 377 Mio. schafft es Kroatien auf Platz Nummer 12 der wertvollsten Kader der Welt.
Quelle: IMAGO / Pixsell

Platz #12 – Kroatien 377 Mio.

Mit 377 Mio. schafft es Kroatien auf Platz Nummer 12 der wertvollsten Kader der Welt. Die Mannschaft um Urgestein und Kapitän Luka Modric bringt auch einige Bundesligaakteure mit sich. So ist der teuerste Spieler mit 60 Mio. der Leipziger Innenverteidiger Josko Gvardiol. Außerdem befinden sich die Bundesligaspieler Borna Sosa, Andrej Kramaric, Kristijan Jakic und Josip Stanisic im Kader der Kroaten.

Knapp an der Top 10 vorbeigeschrammt ist die uruguayische Nationalmannschaft.
Quelle: IMAGO / Sports Press Photo

Platz #11 – Uruguay 449.7 Mio.

Knapp an der Top 10 vorbeigeschrammt ist die uruguayische Nationalmannschaft. Mit Starspielern wie Real Madrids Federico Valverde (100 Mio.) oder auch Liverpools Darwin Núñez (70 Mio.) hat der Kader einige Titel-Garanten im Team.

Den 10. Platz  belegt die belgische Nationalmannschaft.
Quelle: IMAGO / Panoramic International

Platz #10 – Belgien 563.2 Mio.

Den 10. Platz – und damit das erste Land in der Top 10 – belegt die belgische Nationalmannschaft. Angeführt wird die Mannschaft im Ranking durch ihren Spielmacher und City- Stammspieler Kevin De Bruyne (80 Mio.). Dicht hinter De Bruyne befindet sich sein Landsmann und Real Madrid-Torwart Thibaut Courtois mit 60 Mio. Euro Marktwert.

Auf dem 9. Platz befinden sich die Niederlande.
Quelle: IMAGO / ANP

Platz #9 – Niederlande 587.2 Mio.

Auf dem 9. Platz befindet sich der deutsche Nachbar – und zwar die Niederlande. Mit einem durchschnittlichen Spielerwert von 22.5 Mio. und zwei der besten Verteidiger der Welt, Matthijs de Ligt (70 Mio.) und Kapitän Virgil van Dijk (50 Mio.), liegt due Mannschaft auf einen souveränen Platz in der Top 10. 

Platz 8 sichert sich im Ranking das südamerikanische Land Argentinien.
Quelle: IMAGO / Fotoarena

Platz #8 – Argentinien 633.2 Mio.

Platz 8 sichert sich im Ranking das südamerikanische Land Argentinien. Wie eine Fußballgott-Schmiede brachte Argentinien mit Maradona und Messi schon die ein oder andere Legende hervor. So ist Letzterer aber seit geraumer Zeit nicht mehr an der Spitze der wertvollsten Spieler des Landes, denn Platz 1 holt sich der Mittelstürmer von Inter Mailand Lautaro Martínez mit 75 Mio. Euro Marktwert.

Platz 7 im Ranking belegt die Nationalmannschaft von Italien.
Quelle: IMAGO / Xinhua

Platz #7 – Italien 640.5 Mio.

Platz 7 im Ranking belegt die Nationalmannschaft von Italien. Der amtierende Europameister und viermalige Weltmeister hat dementsprechend eine große Historie mit dem bekanntesten Sportpokal der Welt. Wertvollster Spieler im Kader ist der 25-jährige Mittelfeldspieler von Inter Mailand Nicolò Barella mit 70 Mio.

Auf Platz 6 kurz vor den Top 5 landet die deutsche Nationalmannschaft.
Quelle: IMAGO / Sven Simon

Platz #6 – Deutschland 885.5 Mio.

Auf Platz 6 – also kurz vor den Top 5 – landet die deutsche Nationalmannschaft. Mit einem durchschnittlichen Spielerwert von 34 Mio. Euro und ein paar von Europas Top-Youngstern steht die Elf von Hansi Flick im internationalen Vergleich sehr gut da. Angeführt wird die Liste vom 19-jährigen Bayern-Talent Jamal Musiala mit 100 Mio., dicht gefolgt von Joshua Kimmich mit 80 Mio.

Den 5. Platz im Ranking sichert sich die spanische Nationalmannschaft.
Quelle: IMAGO / Focus Images

Platz #5 – Spanien 902 Mio.

Den 5. Platz im Ranking sichert sich die spanische Nationalmannschaft. Den Platz haben sie auch nicht zuletzt aufgrund ihrer vielen jungen und extrem guten Spielern wie Pedri, Gavi oder Ansu Fati. Ersterer führt auch die Liste der wertvollsten Spieler des Kaders an mit einem Marktwert von 100 Mio. Auf Platz 2 und 3 befinden sich Gavi (90 Mio.) und Rodri´(80 Mio.).

Die Portugiesen stehen im internationalen Ranking auf Platz 4.
Quelle: IMAGO / Insidefoto

Platz #4 – Portugal 937 Mio.

Die Portugiesen stehen im internationalen Ranking auf Platz 4 und verpassen damit nur um ein Haar das Podest. Mit 13 Personen, die einen Marktwert über 30 Mio. haben, können andere Trainer nur träumen. Das Ranking führt hier AC Mailand-Star Rafael Leão mit 85 Mio. an.  

Der 3. Platz geht an Frankreich und das Team von Didier Deschamps.
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

Platz #3 – Frankreich 1.03 Mrd.

Der 3. Platz und damit die Bronzemedaille geht an Frankreich und das Team von Didier Deschamps. Damit ist es auch das erste Team, das die Marke von 1 Milliarde Marktwert knackt. Das liegt natürlich auch am Starspieler Frankreichs Kylian Mbappé, welcher mit seinen 160 Mio. schon 16% des ganze Kaderwerts ausmacht.

Auf Platz 2 geht an Brasilien.
Quelle: IMAGO / Action Plus

Platz #2 – Brasilien 1.14 Mrd.

Auf Platz 2 und damit die Silbermedaille geht an die Brasilianer. Die legendäre Fußballnation (fünfmal Weltmeister) hat neben Belgien und Argentinien eines der höchsten Durchschnittsalter der Top-15-Nationen. Jedoch gehören Spieler wie Neymar oder Marquinhos nicht mehr zu den wertvollsten Spielern. Sie wurden schon vor geraumer Zeit von den beiden Real Madrid Flügelspielern Rodrygo (80 Mio.) und Vinicius Junior (120 Mio.) abgelöst.

Platz 1 sichert sich die Fußballnation schlecht hin: England.
Quelle: IMAGO / PA Images

Platz #1 – England 1.26 Mio.

Wie sollte es anders sein: Platz 1 sichert sich die Fußballnation schlecht hin. England ist, was den Kaderwert angeht, unangefochten. Mit Spielern wie Phil Foden (110 Mio.) oder auch Jude Bellingham (100 Mio.) erreichen sie fast den doppelten Wert des argentinischen Kaders. Ein interessanter Fakt ist auch, dass Gareth Southgate sich bei der Auswahl ausschließlich auf Spieler aus der Premiere League verlässt. Lediglich Jude Bellingham kommt aus der deutschen Bundesliga.