Ewig ohne Sieg: Die 10 längsten Sieglos-Serien in der Bundesliga

Manchmal ist der Wurm drin und Teams bleiben ewig ohne Sieg. Das sind die 10 längsten Sieglos-Serien der Bundesliga-Geschichte.

Der FC Schalke konnte mit dem 4:0 gegen Hoffenheim seine Sieglos-Serie beenden
Quelle: imago images / Poolfoto

Die Freude beim FC Schalke 04 war am Ende riesig, als man die Partie gegen Hoffenheim mit 4:0 gewonnen und somit nicht den Rekord von Tasmania Berlin eingestellt hatte. Zuvor hatten die Schalker 30 Spiele in Folge nicht gewinnen können und sich somit auf Platz 2 der Bundesliga-Teams, die am längsten kein Spiel gewonnen haben vorgearbeitet. Doch wer sind die anderen Teams, die Ewigkeiten ohne Sieg geblieben sind. Das sind die 10 Teams mit den längsten Sieglos-Serien in der Bundesliga-Historie.

Fortuna Düsseldorf hatte 1991/92 eine lange Sieglos-Serie
Quelle: imago images / WEREK

7. Fortuna Düsseldorf (19 Spiele ohne Sieg)

In der Saison 1991/92 konnte Fortuna Düsseldorf ganze 19 Spiele am Stück nicht gewinnen. Somit ist es nicht wirklich verwunderlich, dass die Fortuna sich am Saisonende als Tabellenletzter aus der Bundesliga verabschieden musste. In der darauffolgenden Saison wurde man sogar prompt in die Oberliga durchgereicht.

Der TSV 1860 München blieb fast 7 Jahre ohne Sieg in der Bundesliga
Quelle: imago images / WEREK

7. Platz TSV 1860 München (19 Spiele ohne Sieg)

Ebenso lang durften sich die Münchner Löwen saisonübergreifend keinen Sieg nach dem Abpfiff einer Partie bejubeln. Allerdings war es nur genauso lang, wenn man die Erstligapartien zählt. Denn der TSV 1860 München war vom 11.04.1970 an ohne Sieg, stieg am Ende der Saison ab und konnte erst 1977/78 in die Bundesliga zurückkehren. In dieser Saison dauerte es bis zum 05.11.1977, ehe die Löwen wieder ein Bundesligaspiel gewannen.

Auch Hertha BSC blieb ewig ohne Sieg, volle 19 Spiele am Stück
Quelle: imago images / WEREK

7. Platz Hertha BSC (19 Spiele ohne Sieg)

Auch Hertha BSC schaffte ihre Sieglos-Serie über zwei Saisons, die zeitlich etwas weiter auseinander lagen. Seit dem 2.4.1983 war der Hauptstadtklub sieglos geblieben und nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 1990 konnte man bis 14.10.1990 keine Bundesliga-Partie gewinnen. Am Ende beider Saisons stieg man als Tabellenletzter ab.

Alemannia Aachens Sieglos-Serie in der Bundesliga endete 1970 mit dem Abstieg
Quelle: imago images / Pfeil

7. Platz Alemannia Aachen (19 Spiele ohne Sieg)

Alemannia Aachen in der Saison 1969/70 muss ein Mysterium gewesen sein. Immerhin waren die Jungs vom Tivoli n der Vorsaison noch hinter dem FC Bayern München Zweiter in der Bundesliga gewesen. Doch 1969/70 folgte der tiefe Fall. Negativer Höhepunkt der Saison: 19 Spiele ohne Sieg, die sich 5.12.1969 bis zum 30.4.1970 erstreckten.

Der 1. FC Saarbrücken konnte saisonübergreifend ebenfalls 19 Spiele in Serie nicht in der Bundesliga gewinnen
Quelle: imago images / Ferdi Hartung

7. Platz 1. FC Saarbrücken (19 Spiele ohne Sieg)

Auch dem 1. FC Saarbrücken blieb über zwei Saisons verteilt so lange ohne Sieg. Am 21.1.1979 konnte man letztmals einen Sieg in der Bundesliga bejubeln, wohingegen man nach dem Wiederaufstieg 1985 bis zum 8.9.1985 auf einen Sieg warten musste. Am Ende beider Saisons stieg man als Tabellenvorletzter ab.

Am Ende der Sieglos-Serie des 1. FC Nürnberg stand der Abstieg aus der 1. Bundesliga
Quelle: imago images / Revierfoto

6. Platz 1. FC Nürnberg (20 Spiele ohne Sieg)

In der Saison 2018/19 erwischte der 1. FC Nürnberg eine rabenschwarze Serie: 20 Spiele in Folge konnten sie nicht gewinnen. Vom 7.10.2018 bis zum 17.3.2019 dauerte ihre Sieglos-Serie an. Am Ende der Saison stiegen die Nürnberger als Tabellenletzter ab.

Auch Blau-Weiß 90 Berlin blieb ewig ohne Sieg und hält somit eine der längsten Sieglos-Serien der Bundesliga
Quelle: imago images / Kicker/Eissner

3. Platz Blau-Weiß 90 Berlin (21 Spiele ohne Sieg)

Vom 3.9.1986 bis zum 24.4.1987 blieb der Berliner Bundesligist ohne Sieg, und somit ganze 21 Spiele. Es war die einzige Spielzeit, die Blau-Weiß 90 Berlin in der Bundesliga verbrachte. 1992 musste der Verein Konkurs anmelden und wurde in der Folge aufgelöst. Als inoffizieller Nachfolgeklub wurde der SV Blau Weiss Berlin gegründet.

Ebenso lang blieb der 1. FC Kaiserslautern 2011/12 in der Bundesliga ohne Sieg, mit 21 Spielen ebenfalls eine der längsten Sieglos-Serien
Quelle: imago images / Contrast

3. Platz 1. FC Kaiserslautern (21 Spiele ohne Sieg)

Auch der 1. FC Kaiserslautern blieb in der Bundesliga-Spielzeit 2011/12 21 Spiele ohne Sieg. vom 30.11.2011 bis zum 14.4.2012 konnten die roten Teufel keine Partie gewinnen. Dabei hat es sich bis dato um die letzte Spielzeit gehandelt, die der Traditionsklub aus Rheinland-Pfalz in der Bundesliga verleben durfte. Seitdem ging es zuerst in die zweite und ein paar Jahre darauf sogar in die 3. Liga.

Eine Sieglos-Serie von 21 Spielen am Stück in der Bundesliga kann auch Dynamo Dresden vorweisen
Quelle: imago images / Contrast

3. Platz Dynamo Dresden (21 Spiele ohne Sieg)

Für Dynamo Dresden bedeutete der Abstieg aus der Bundesliga in der Spielzeit 1994/95 gleich den ganz tiefen Fall. Denn man bekam gleich auch noch die Lizenz für die Teilnahme an der zweiten Bundesliga verweigert und musste den Gang in die Regionalliga antreten. Den Abstieg hatte eine Serie von 21 Spielen ohne Sieg eingeleitet, die sich vom 22.10.1994 bis zum 12.5.1995 erstreckte. Für Dynamo Dresden, die zuvor von 1991 bis 1995 in der Bundesliga gekickt hatten, war es bis dato die letzte Spielzeit in der höchsten deutschen Spielklasse.

Der FC Schalke hat zwar Tasmanias Rekord nicht gebrochen, aber mit einer Sieglos-Serie in der Bundesliga von 30 Spielen ohne Sieg haben sie sich schonmal einen stattlichen Vorsprung auf Rang drei erarbeitet
Quelle: imago images / RHR-Foto

2. Platz FC Schalke 04 (30 Spiele ohne Sieg)

Ganz knapp ist der FC Schalke dem Negativrekord noch von der Schippe gesprungen. Mit einem 4:0 besiegten die Knappen die Hoffenheimer aus dem Kraichgau und konnten so ihre Sieglos-Serie von 30 Partien in Folge beenden. Diese hatte sich vom 25.1.2020 bis zum 9.1.2021 erstreckt und währte somit fast ein ganzes Jahr.

SV Tasmania Berlin kann weiter die längste Sieglos-Serie der Bundesliga für sich beanspruchen
Quelle: imago images / Horstmüller

1. Platz Tasmania Berlin (31 Spiele ohne Sieg)

Viele Negativrekorde in der Bundesliga kann der Berliner Klub auf sich vereinen. Und auch die längste Sieglos-Serie in der Bundesliga konnte ihnen der FC Schalke letztlich - wenn auch nur ganz knapp - nicht streitig machen. Vom 21.8.1965 bis zum 14.5.1966 währte diese Serie. Wie auch Blau-Weiß 90 Berlin wurde Tasmania 1900 Berlin Jahre später (1973) aufgelöst und ein Nachfolgeverein gegründet - nämlich der SV Tasmania Berlin.