Fußball News im Januar: Das Sport Update

Neues Jahr, neue Vereine, neue Verträge, neue Turniere. Was gibt es in der Welt des Fußball Sports für News und was steht vor allem in Januar an?

2022 endete für Messi mit seiner Krönung – mit dem WM Titel.
Quelle: IMAGO / Xinhua

Die Winter WM 2022 ist vorbei, Argentinien wurde mit Messi Weltmeister und ein neues Jahr beginnt. Doch der Januar startet nicht gerade ruhig, wenn es um Fußball News geht. Da hätten wir zum Einen natürlich die regulären Spieltage der Bundesliga, der 2. und 3. Liga, aber auch einige Neuigkeiten in Sachen Verträge und Transfers. Dass es da zu Gerüchten, Streitigkeiten und großen Ankündigungen kommt, versteht sich von selbst. Cristiano Ronaldo fängt im Januar 2023 gleich mal mit den Ankündigungen und Streitigkeiten an: 

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.fussballfieber.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Cristiano Ronaldo hat einen neuen Klub


Nachdem CR7 bei Manchester United gefeuert wurde, ist er nun bei einem neuen Verein unter Vertrag. Ronaldo wechselt zu Al-Nassr, ein saudi-arabischer Verein der Hauptstadt Riad, die in der obersten Liga des Landes mitmischt. Laut Al-Riyadiah bekommt Ronaldo das wohl größte Gehalt der Fußballgeschichte, der Grundbetrag liegt bei 100 Millionen Euro plus zusätzliche 200 Millionen Euro für weitere zweieinhalb Jahre. Was allerdings nicht ganz so reibungslos lief, hing mit seiner Trikotnummer zusammen. Die Nummer 7 ist bei Al-Nassr eigentlich schon lange an Stürmer Jaloliddin Masharipov vergeben. Da sich dieser von seiner Rücknummer nicht trennen wollte, soll sich der Verein angeblich von dem Stürmer getrennt haben. Wie wir an Ronaldos Post sehen, hat er sich die Nummer 7 auf jeden Fall wie auch immer geklärt. 

Thomas Müller tritt nicht aus der deutschen Nationalmannschaft zurück
Quelle: IMAGO / ANP

Thomas Müller tritt nicht aus der deutschen Nationalmannschaft zurück

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2022 wurde vielfach die Frage gestellt, wie es weiter geht. Allerdings nicht nur mit der DFB-Elf im Einzelnen, sondern auch Spieler wie Thomas Müller haben sich das persönlich gefragt. Daher wurde lange über einen Rücktritt des deutschen Nationalspielers spekuliert und diskutiert. Nun hat Müller bekanntgegeben, dass er der deutschen Nationalmannschaft erhalten bleibt: "Solange ich Profifußballer bin, werde ich immer zur Verfügung stehen, wenn ich gebraucht werde." Das ließ der Bayern-Profi nun verlauten. Bayern-Legende Lothar Matthäus ist hingegen überrascht von dieser Entscheidung. Wie er dem Münchner Merkur mitteilte, hätte er etwas anderes erwartet: "Seine Entscheidung kommt für mich überraschend, weil ich gedacht habe, er fokussiert sich in den nächsten drei bis fünf Jahren nur auf den FC Bayern".

Eminem soll ein Angebot über 8 Millionen Dollar ausgeschlagen haben bei der WM 2022 in Katar aufzutreten
Quelle: IMAGO / USA TODAY Network

Eminem lehnt Millionenangebot für Auftritt bei WM in Katar ab

Wie 50 Cent nun in einem Interview mit dem Radiosender "Real 92.3" bekannt gab, wurde dem US-amerikanischen Rapper Eminem angeboten bei der WM in Katar aufzutreten. Die Organisatoren der WM sollen sich ein Auftritt der beiden Rap-Legenden ganz ähnlich wie beim Super Bowl vorgestellt haben. 50 Cent berichtet in dem Interview, dass Eminem dabei sogar ein sehr hochdotiertes Angebot abgelehnt haben soll, das sich auf 8 Millionen Dollar belief.

Yann Sommer wechselt zum FC Bayern München.
Quelle: IMAGO / MIS

Neuer Torwart für den FC Bayern München 

Es wurde viel spekuliert, aber nun ist es so gut wie fest. Nach 8,5 Jahren verlässt Yann Sommer Borussia Monchengladbach vorzeitig und wechselt zum FC Bayern. Am Mittwoch, den 18. Januar 2023, stand auch schon der Medizincheck für Yann Sommer an. Die Vertragslaufzeit des 34-jährigen Keepers soll bis zum 20. Juni 2025 laufen. Dabei vertritt er natürlich vorerst den verletzten Stammkeeper und Mannschaftskapitän Manuel Neuer. Wie es nach dem Wadenbeinbruch von Neuer weiter geht mit den beiden Keepern, dürfte spannend bleiben. Und was ist da an Geld rumgekommen? 

Die Ablösesumme liegt laut kicker bei 8 Millionen Euro plus einem Boni von einer weiteren Millionen. Bei den Borussen kommt dafür dann Jonas Omlin neu dazu. Bisher spielte der 29-Jährige beim HSC Montpellier.