Flick verlässt die Bayern: Wer sind die Kandidaten für die Nachfolge?

Hansi Flick hat angekündigt den FC Bayern zum Saisonende zu verlassen. Doch wer könnten die Kandidaten für das Amt als FCB-Trainer sein?

Hansi Flick verlässt die Bayern am Saisonende - Wer tritt seine Nachfolge an?
Quelle: IMAGO / ActionPictures

Letztlich kam die Nachricht nicht mehr sonderlich überraschend, als Flick sich vor die Mikrofone stellte und bekannt gab, aus seinem laufenden Vertrag beim FC Bayern zum Saisonende ausscheiden zu wollen. Vor allem mit Manager Hasan Salihamidžić soll sich der Bayern-Trainer intern immer wieder in vielen Punkten aufgerieben haben und aneinander gerasselt sein. Insoweit war ein Ende der Zusammenarbeit irgendwann immer absehbarer geworden. Dennoch hätte vor einem Jahr - nach dem furiosen Triple-Sieg - mit einem doch so schnellen Ende der Zusammenarbeit kaum jemand gerechnet. Damit könnte die Suche des DFB nach einem Löw-Nachfolger bald beendet sein. Dafür muss der FCB nun Ausschau nach einem neuen Trainer halten. Diese Kandidaten könnten neuer FCB-Trainer werden...

Julian Nagelsmann gilt als Top-Kandidat bei den Bayern auf die Flick-Nachfolge
Quelle: IMAGO / Picture Point LE

1. Kandidat: Julian Nagelsmann

Er gilt als die Top-Lösung des FC Bayern. Bereits vor seinem Wechsel zu RB Leipzig war Nagelsmann immer wieder mit den Bayern in Verbindung gebracht worden. Vor seinem Engagement bei den Leipzigern kam Julian Nagelsmann das Amt des Bayern-Trainers für ihn wohl noch zu früh, schließlich ist er - obgleich bereits seit fünf Jahren Bundesliga-Trainer - noch sehr jung. Immerhin ist er mit 33 Jahren jünger als einige Bayern-Profis im FCB-Kader. Doch mit seiner Station bei RB Leipzig hat sich Nagelsmann als Trainer von internationalem Format bewiesen, der die Leipziger letztes Jahr ins Champions League-Halbfinale geführt hat.

Beiderseitiges Interesse für ein Engagement - von Seiten Nagelsmanns und den Bayern - gilt als gesichert. Die größte Hürde liegt in seinem laufenden Vertrag bei RB Leipzig, die kaum ein Interesse daran haben werden, dem FC Bayern in der Trainerfrage entgegen zu kommen. Im Umkehrschluss bedeutet das, Nagelsmann muss Druck ausüben und der FC Bayern letztlich bereit sein eine saftige Ablöse zu zahlen, die in Deutschland wohl eine erneute Rekord-Ablöse für einen Trainerwechsel bedeuten würde, nachdem kürzlich erst Marco Roses Wechsel für 5 Millionen Euro zu Borussia Dortmund, bei denen er ab kommender Saison Trainer sein wird, bekannt gegeben wurde und kurz darauf Adi Hütter für 7,5 Millionen Euro die Lücke bei Gladbach, die Rose reißen wird, als neuer Coach schließen wird.

Erik ten Hag ist ein alter Bekannter bei den Bayern und könnte im Sommer der Nachfolger von Hansi Flick werden
Quelle: IMAGO / VI Images

2. Kandidat: Erik ten Hag

Natürlich kursiert auch wieder der Name des Ajax-Trainers. Schließlich war er bereits unter Pep Guardiola Trainer der zweiten Mannschaft des FCB. Vom Spielstil würde er gut zu den Münchnern passen und kann mit Ajax Amsterdam auf einige Erfolge zurückblicken. Vor allem der furiose Halbfinaleinzug von Ajax Amsterdam in der Champions League-Saison 2018/19 blieb vielen in Erinnerung. Dort konnte Ajax Top-Favoriten wie Real Madrid und Juventus Turin bezwingen und scheiterte denkbar unglücklich in der letzten Minute an den Tottenham Hotspur. In derselben Saison wurde Ajax Amsterdam außerdem Meister; ein Erfolg den sie dieses Jahr voraussichtlich wiederholen werden.

Auch Erik ten Hag hat zwar einen laufenden Vertrag bei Ajax Amsterdam, allerdings darf man davon ausgehen, dass die Kompromissbereitschaft seines aktuellen Vereins deutlich höher sein wird als in der Causa Nagelsmann.

Ob Jose Mourinho bei den Bayern anheuert, darf bezweifelt werden, aber auch sein Name wird sicherlich diskutiert werden
Quelle: IMAGO / Vitalii Kliuiev

Die weiteren Kandidaten

Doch es muss kein Zweikampf zwischen Erik ten Hag und Julian Nagelsmann werden. Wenn beide Lösungen sich als zunehmend schwierig gestalten sollten, dann muss sich der FC Bayern über Alternativen Gedanken machen. Mit José Mourinho ist kürzlich ein Star-Trainer entlassen worden, allerdings hatte "The Special One" bei seinen letzten Stationen als Trainer nicht mehr den gewünschten Erfolg und hat sich immer wieder mit Medien und Vereinsverantwortlichen angelegt. Das dürfte den Bayern-Bossen ein Dorn im Auge sein und macht ein Engagement von Mourinho extrem unwahrscheinlich. Mit Mark van Bommel und Xabi Alonso stünden zwei ehemalige Bayern-Stars in den Startlöchern, um ihre Trainerkarriere auf ein neues Level zu hieven. Allerdings haben die beiden ehemaligen FCB-Mittelfeldspieler im Gegensatz zu Kovac nicht die gleiche Vita vorzuweisen, der immerhin auf eine erfolgreiche Zeit bei Eintracht Frankfurt und seine Erfahrungen als Trainer der kroatischen Nationalmannschaft verweisen konnte. Und bereits für Kovac schien der FCB damals noch eine Nummer zu groß zu sein. Damals soll auch ein latentes Interesse an Lucien Favre vorhanden gewesen sein, den Karl-Heinz Rummenigge sehr schätzt. Doch ob sich die Bayern die Blöße geben, einen Trainer zu verpflichten, für den es vor Kurzem für Dortmund nicht gereicht hat?

Der freie Markt für die Bayern ist also nicht besonders attraktiv. Allerdings gibt es neben Nagelsmann noch eine Lösung, die hochinteressant wäre, allerdings auch sehr schwer zu realisieren...

Er wäre neben Julian Nagelsmann die Top-Lösung für den FCB: Jürgen Klopp

3. Kandidat: Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat bei Liverpool bereits alles gewonnen und in dieser Saison drängte sich der Eindruck auf, dass es bereits leichte Abnutzungseffekte beim FC Liverpool gibt. Auch er ist noch vertraglich gebunden, aber wenn man ihn von einem Engagement überzeugen könnte, würde man in Liverpool Klopp möglicherweise keine größeren Steine in den Weg legen, aufgrund seiner Verdienste für den Klub. Ein Engagement beim DFB kam für Klopp zwar derzeit nicht in Frage, aber dass der Trainerposten beim FCB reizvoll für ihn wäre, ist alles andere als unwahrscheinlich. Und wenn die Bayern ihn überzeugen könnten, würden sie einen absoluten Weltklasse-Trainer verpflichten.