10 seltsame Rekorde, die selbst Fußballfans nicht kannten

Der Fußball ist voll von Zahlen, sodass es immer wieder zu ungewöhnliche Rekorden kommt. Das sind 10 seltsame Rekorde, die selbst Fußballfans nicht kannten.

Eine Stadionuhr in einem Stadion in England
Quelle: imago images / Uk Sports Pics Ltd

Wie in vielen anderen Sportarten gibt es auch im Fußball inzwischen eine gigantische Fülle von Zahlen und Statistik. Doch es gibt auch ein paar kuriose und seltsame Rekorde, von denen ihr möglicherweise noch nie etwas gehört habt. Das sind 10 seltsame Rekorde, die selbst Fußballfans nicht kannten.

# 1 Das längste Fußballspiel

35 Stunden Spielzeit und über 600 Tore sind die Bilanz der längsten Fußballpartie der Geschichte. Es handelte sich dabei um eine Benefizpartie zwischen den Cotswold Allstars und Cambray FC, die schlussendlich 333:293 endete.

Ein Schiedsrichter zeigt die rote Karte
Quelle: imago images / opokupix

# 2 Die schnellste rote Karte

Walter Boyd gelang am 24. November 1999 in der Partie FC Swansea gegen Darlington das Kunststück, ohne einzige Sekunde gespielt zu haben, vom Platz zu fliegen. Der FC Swansea hatte einen Freistoß erhalten, als Boyd eingewechselt wurde. Doch noch bevor sein Teamkollege den Freistoß ausführen konnte, rammte Boyd einem Gegenspieler den Ellenbogen ins Gesicht und flog mit rot vom Platz.

Der vierte Offizielle zeigt die Nachspielzeit auf einer Tafel an
Quelle: imago images / Ulmer

# 3 Die längste Nachspielzeit

Ganze 28 Minuten ließ der Schiedsrichter in der Bezirksliga-Partie zwischen Dostlukspor Bottrop und dem BW Wesel nachspielen.

Ein Schiedsrichter zeigt einem Spieler, während einer Rudelbildung, die rote Karte
Quelle: imago images / foto2press

# 4 Die meisten roten Karten in einem Spiel

Jose Manuel Barro Escando hieß der Schiedsrichter beim Spiel zwischen Recreativo Linense und Saladilo Algesiras in der andalusischen Amateurliga. Er hatte an diesem Tag wohl einiges zu tun, denn nach einem Spielabbruch zeigte er gleich 19 Mal nachträglich den roten Karton.

Ein Fußballer jongliert den Ball mit en Füßen
Quelle: imago images / Panthermedia

# 5 Jonglierrekord

24 Stunden und 30 Minuten - so lange hielt der Ukrainer Nikolai Kutsenko 1995 bei seinem Weltrekordversuch den Ball mit seinen Füßen und dem Kopf hoch. Der Versuch glückte und der Ukrainer konnte sich den Weltrekord sichern, den er bis heute innehat. 

Der Ball schlägt im Netz ein
Quelle: imago images / Stockhoff

# 6 Die höchste Niederlage

Die Spieler von Stade Olympique l'Emyrne waren in der Partie gegen AS Adema mit der Schiedsrichterleistung überhaupt nicht zu frieden. Sie entschlossen sich aus Protest Eigentore wie vom Fließband zu schießen. Sie schafften schlussendlich beachtliche 149 Eigentore, sodass die Partie mit 0:149 endete.

Simunic war trotz dreifacher Verwarnung nicht zufrieden mit der Leistung von Referee Graham Poll
Quelle: imago images / Mary Evans

# 7 Drei gelbe Karten in einer Partie

Viel musste Josip Simunic nicht tun für diesen ungewöhnlichen Rekord. In der WM-Partie 2006 zwischen Kroatien und Australien zeigte der britische Unparteiische Graham Poll dem kroatischen Nationalspieler Josip Simunic gleich drei Mal die gelbe Karte in einer Partie. Er hatte einmal einen falschen Namen notiert, sodass die notwendige Ampelkarte bei der zweiten gelben Karte ausblieb.

Tasmania Berlin ist die schlechtes Bundesliga-Mannschaft aller Zeiten
Quelle: imago images / Werner Otto

# 8 Die schlechteste Bundesliga-Mannschaft der Geschichte

Legendär ist der Rekord von Tasmania Berlin. Gerade einmal 2 Spiele konnten sie in einer gesamten Saison gewinnen, schossen in 34 Partien gerade einmal 15 Tore und bekamen 108 Gegentore eingeschenkt. Außerdem hält Tasmania Berlin (außerhalb den eingeschränkten Zuschauerzahlen aus der Corona-Zeit) den Rekord für das Bundesliga-Spiel mit den wenigsten Zuschauern: Lediglich 827 Zuschauer sahen sich am 15. Januar 1966 die Partie zwischen Tasmania Berlin und Borussia Mönchengladbach an.

Archie Thompson erzielte in einer Partie 13 Tore für Australien
Quelle: imago images / Ulmer/Teamfoto

# 9 Die meisten Tore in einer Partie

Archie Thompson schlug gleich 13 Mal in der Partie zwischen Australien und Amerikanisch-Samoa zu. Um eine Partie auf Augenhöhe handelte es dabei allerdings nicht. Mit 31:0 kamen die Spieler des kleinen Inselstaats gegen Australien unter die Räder - die höchste Niederlage eines Nationalteams in einer offiziellen Partie.

Hakan Sükür bejubelt mit seinen Teamkollegen sein Tor gegen Südkorea, das er bereits nach elf Sekunden erzielte
Quelle: imago images / Sven Simon

# 10 Das schnellste WM-Tor

Bereits nach elf Sekunden schlug der Ball im Spiel um Platz 3 im koreanischen Kasten ein. Länger hatte Hakan Sükür für die Türkei nicht gebraucht, um das erste Tor der Partie und das schnellste bei einer WM zu erzielen. Letztlich gewinnt die Türkei die Partie mit 3:2 und wird 2002 WM-Dritter.