Die peinlichsten Eigentore aller Zeiten

Diese Treffer würden die Kicker sicher gern vergessen

Die peinlichsten Eigentore aller Zeiten

Ein Tor fällt, die Fans jubeln – das sind fraglos mit die besten Szenen im Fußball. Doch weniger schön (zumindest für eines der beiden Teams) ist es, wenn der Torschütze den Treffer nicht für das eigene Team, sondern gegen es gelandet hat. Eigentore sind immer ärgerlich – und meist auch ganz schön peinlich! Auf den nächsten Seiten seht ihr sieben der skurrilsten Eigentore, die es in der jüngeren Fußballgeschichte gab – mit Fremdschamgarantie! 

Mit einem Klick auf ‚Weiter‘ geht es los!

#1 Bernard Parker – WM-Qualifikation 2014 

Es war ein Qualifikationsspiel zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 und Bafana brauchte dringend diesen Sieg, um an der WM teilnehmen zu können. Doch der Traum endete für Südafrika, als Parker mit voller Stärke den Ball ins eigene Tor beförderte.

#2 Laura Bassett – Frauenweltmeisterschaft 2015

Nicht nur bei den Herren der Schöpfung wird der Ball auch mal ins eigene Tor gekickt – eines der skurrilsten Eigentore gelang wohl der englischen Nationalspielerin Laura Bassett im Halbfinale der Frauen-WM 2015. Mit einem 1:1 ging es in die Nachspielzeit und durch das absurde Eigentor endeten die Weltmeisterträume der englischen Mannschaft in diesem Jahr.

#3 Steven Gerrard – Carling Cup 2005 

Im Hinspiel während des Curling Cups gewann Liverpool gegen Chelsea noch 1:0. Doch als beide Mannschaften im Finale erneut aufeinander traten, kam es zur Katastrophe: Um den Ball zu klären, springen die Liverpool-Spieler – doch Steven Gerrard traf den Ball und manövrierte ihn ins eigene Tor – Chelsea gewann 3:2.

#4 Pavel Krmas – Bundesliga 2012

Es ging um alles: Im Abstiegskampf zwischen Hannover 96 und dem SC Freiburg war klar, dass die Verlierermannschaft absteigen würde. Und während Hannover bereits mit 1:0 führte, machte Krmas das wohl bitterste Eigentor der Saison – mit einem Endstand von 2:1 für Hannover landete Freiburg schließlich in der 2. Liga.

#5 Roberto Ayala – Copa America 2007

Es war das Finale der Copa America, auf dem Feld standen sich die Giganten Argentinien und Brasilien gegenüber. Brasilien führte bereits 1:0 und dann schoss der argentinische Verteidiger Ayala auch noch ein Eigentor. Trotz des schönen Spiels der Argentinier gewann Brasilien schließlich 3:0.

#6 Robin Van Persie – EM-Qualifikation 2016

Wir alle erinnern uns noch gut, ohne wen 2016 die Europameisterschaft startete: Die Niederländer fehlten. Das Entscheidungsspiel dafür fand in Frankreich gegen Tschechien statt. Und bei einem Stand von bereits 0:2 landete Persien dann einen filmreifen Kopfball, allerdings im Tor der Oranje. Das Spiel endete mit 3:2 für Tschechien und ohne EM-Qualifikation für die Niederländer.

#7 Juan Pablo Carrizo – Primera Division 2011

Was ist bitterer als ein Eigentor? Ein Eigentor im Spiel gegen den Erzrivalen! Umso härter muss es für die Fans von River Plate gewesen sein, als deren Torwart Joan Pablo Carrazio einen völlig unnötigen Fehler machten und den Rivalen zum Sieg verhalf.